Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde Das Magazin

Kostenloser Strompreisvergleich

ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen
Verivox Logo© 2021 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox. Cookies

Der Strommarkt in Bewegung - Stromanbieter wechseln wird leichter

Seit die Bundesregierung im Jahr 1997 die monopolistische Situation einiger Unternehmen durch das Anstreben der Liberalisierung des Marktes ins Wanken brachte, hat sich der Strommarkt stark verändert.

Inzwischen gibt es in Deutschland eine unübersichtliche Anzahl an Anbietern, Tarifen und Produkten, doch viele Kunden scheuen sich noch immer vor dem Wechsel des Stromversorgers. Diese Zurückhaltung stammt einerseits aus Furcht vor schwierigen Wechselprozederen, andererseits aus der Angst vor dem kurzfristigen Ausfall des Stroms während des Anbieterwechsels.

Der Strommarkt weist zusätzliche Besonderheiten auf, die ihn von anderen deutschen Märkten, wie beispielsweise dem Automobilmarkt, unterscheiden. Die größte Diskrepanz besteht sicherlich darin, dass die Güter auf dem Strommarkt homogen sind. Während die Anbieter auf dem Automobilmarkt ihre Preise durch eine höhere Qualität oder die Funktion als Statussymbol rechtfertigen können und so Präferenzen schaffen, ist dies auf dem Strommarkt nicht möglich. Strom kann nicht qualitativ besser oder schlechter sein. Wir beziehen ihn aus dem so genannten Stromsee, in den alle Stromproduzenten einspeisen, unabhängig ob der Strom aus fossilen Energieträgern oder regenerativen Quellen gewonnen wurde. Jeder deutsche Haushalt bezieht also den gleichen Strom.

Wenn man nun also davon ausgeht, dass man, ungeachtet welchen Preis man zahlt, immer das gleiche Produkt erhält, scheint es nur die logische Konsequenz zu sein, nach dem günstigsten Anbieter zu suchen.

An diesem Punkt wird, neben der Homogenität des Gutes Strom, eine weitere Besonderheit des Strommarktes wichtig: Der Konsument ist durch die Transparenz des Strommarktes in der Lage, schnell einen objektiven Überblick über alle angebotenen Produkte erlangen.

Möglich ist dies durch einen Stromrechner. Hier können Sie Ihre Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch angeben und erhalten einen neutralen Überblick über alle offerierten Tarife. Durch so einen Vergleich und einen nachfolgenden Wechsel des Anbieters ist es möglich einige hundert Euro im Jahr einzusparen.

Aus diesem Grund wird Billigstrom immer beliebter. Viele Menschen bemerken, dass ein Wechsel nicht die befürchteten Probleme mit sich bringt. Das Wechselprozedere läuft schnell und einfach ab, häufig kann man sogar das Ab- und Anmelden online erledigen. Auch die Furcht vor dem kurzfristigen Stromausfall ist unbegründet. Die Stromanbieter unterliegen der Versorgungspflicht, so dass im Notfall immer ein lokaler Anbieter einspringt und für den Kunden keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Der objektive Vergleich von Tarifen ist in jedem Fall sinnvoll. Auch wenn Sie ihren Strom bereits günstig beziehen, sollten Sie aufgrund der großen Anzahl an neuen Billigstromanbietern eine unverbindliche Gegenüberstellung der Tarife vornehmen.