Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Beliebteste Hersteller :
Cube (60)
Ghost (21)
TREK (12)
Weitere beliebte Hersteller :
365 Ergebnisse (1 - 10 Treffer)
 
Produkt Test / Bewertung Geizigster Preis
 
 
Cube Stereo Hybrid 160 Action Team 500 Cube Stereo Hybrid 160 Action Team 500

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 5.799,00 €
8 Shops
Cube Stereo Hybrid 160 Action Team 500
 
Cube Cross Hybrid One Allroad 400 Cube Cross Hybrid One Allroad 400

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 1.699,00 €
3 Shops
Cube Cross Hybrid One Allroad 400
 
Cube Stereo Hybrid 140 SL 500 Cube Stereo Hybrid 140 SL 500

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 3.769,00 €
5 Shops
Cube Stereo Hybrid 140 SL 500
 
Cube Stereo Hybrid 120 Pro 500 MTB Cube Stereo Hybrid 120 Pro 500 MTB

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 2.999,00 €
4 Shops
Cube Stereo Hybrid 120 Pro 500 MTB
 
 
Cube Cross Hybrid Pro Allroad 500 (Damen) Cube Cross Hybrid Pro Allroad 500 (Damen)

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 2.149,00 €
4 Shops
Cube Cross Hybrid Pro Allroad 500 (Damen)
 
Cube Cross Hybrid One 500 (Damen) Cube Cross Hybrid One 500 (Damen)

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 1.789,00 €
3 Shops
Cube Cross Hybrid One 500 (Damen)
 
Cube Stereo Hybrid 120 HPC Race 500 MTB Cube Stereo Hybrid 120 HPC Race 500 MTB

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 3.599,00 €
3 Shops
Cube Stereo Hybrid 120 HPC Race 500 MTB
 
Cube Cross Hybrid One Allroad 500 (Damen) Cube Cross Hybrid One Allroad 500 (Damen)

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 1.929,00 €
3 Shops
Cube Cross Hybrid One Allroad 500 (Damen)
 
Cube Cross Hybrid Race Allroad 500 (Damen) Cube Cross Hybrid Race Allroad 500 (Damen)

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 2.599,00 €
3 Shops
Cube Cross Hybrid Race Allroad 500 (Damen)
 
Cube Cross Hybrid One 400 (Damen) Cube Cross Hybrid One 400 (Damen)

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 1.619,00 €
3 Shops
Cube Cross Hybrid One 400 (Damen)
 

Small_first_greySmall_prev_grey Zurück   |   Weiter Small_next_blueSmall_last_blue
Information Informationen zur Kategorie Elektrofahrrad auf Geizkragen.de
Strampeln war gestern, Elektrofahrräder sind der neue Trend schlechthin. In dieser Kategorie findet man eine Vielzahl von Varianten des umweltschonenden Fortbewegungsmittels für jedermann. Die Zeiten der knatternden Mofas sind längst vorbei, die E-Bikes, auch Pedelecs genannt, benötigen kein Benzin. Sie können stattdessen ganz bequem innerhalb von wenigen Stunden an der heimischen Steckdose aufgeladen werden. Der, je nach Modell, mehr oder weniger unscheinbar integrierte Elektromotor ist außerdem kaum hörbar – manche Pedelecs sind somit wirklich nur bei genauerem Hinsehen als solches zu erkennen. Im Sortiment von Raleigh oder Kalkhoff ist bereits so mancher fündig geworden.
Mit Elektrofahrrädern können Geschwindigkeiten bis zu 45 km/h erreicht werden. Mancher Hersteller spricht von 'integriertem Rückenwind'. Soll der Motor auch bei einem Tempo über 25 km/h noch Tretunterstützung liefern, wird das Bike jedoch rechtlich als Kraftfahrzeug eingestuft und es besteht eine Versicherungspflicht. Leider lässt sich dieses Tempolimit bei fast allen Modellen viel zu einfach umgehen. Auch die Modelle, die nicht nur Tretunterstützung bieten, sondern das Fahrrad von ganz alleine antreiben, unterliegen als Kfz der Versicherungspflicht. Einen Fahrradhelm zu tragen ist derzeit noch nicht vorgeschrieben, obwohl das definitiv generell empfehlenswert ist. Wer eine
Anschaffung plant, sollte sich im Vorfeld überlegen, wo und zu welchem Zweck das Rad zum Einsatz kommt. Ähnlich wie bei den gewöhnlichen Fahrrädern gibt es E-Bikes für verschiedene Anwendungen. Sie unterscheiden sich hauptsächlich im Reifenprofil und der Reichweite, die von der Leistung des mitgelieferten Akkus abhängt, der auch maßgeblich den Preis beeinflusst. Wenn man nur innerhalb der Stadt pendelt, wird man kaum ein Modell mit mehr als 100 Kilometern Reichweite benötigen. Auch variiert die Position des Elektromotors. Soll ein Kindersitz oder eine Fahrradtasche montiert werden, ist es dementsprechend ungünstig, wenn das Antriebsmodul am hinteren Teil des Fahrrades sitzt.