Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Wissenswertes

Dienstag, 18. Dezember 2018

Gepäck-Jacke - So sparen clevere Billigflieger Gebühren für Handgepäck

Gepäck-Jacke - So sparen clevere Billigflieger Gebühren für Handgepäck
Dienstag, 14.04.2015 Billigflug ist nicht gleich Billigflug. Vor allem schweres Handgepäck kann ganz schön ins Geld gehen - es sei denn, eine Gepäck-Jacke geht mit an Bord.

Gepäck-Jacken sparen Gebühren
Ist ein billiges Flugticket erst mal gebucht, hält die Freude oft nicht lang. Denn zusätzliche Gebühren sind keine Seltenheit. Bei den meisten Fluglinien ist nicht einmal der Transport des Gepäcks im Flugpreis inkludiert. Auch das Handgepäck kann teuer werden, wenn zu viel in Tasche oder Rucksack gepackt wurde. Warum also nicht auf eine Gepäck-Jacke zurückgreifen - eine glorreiche Erfindung, mit der Billigflug auch tatsächlich Billigflug bleibt?

Bis zu 15 Kilo Extragepäck gratis mit an Bord nehmen
Da es beim Handgepäck genau festgelegte Bestimmungen gibt, müssen zu schwere Taschen oder Rucksäcke nicht selten extra aufgegeben werden. Die zusätzlichen Kosten könnt Ihr Euch sparen, wenn Ihr eine Gepäck-Jacke oder -Weste tragt. Der neue Modetrend erlaubt es, locker bis zu 15 Kilo Extra-Gepäck direkt am Körper zu tragen. Die Jacken machen zwar nicht gerade eine gute Figur, lassen sich aber nach Check-in und Sicherheitskontrolle problemlos in Tragetasche oder Rucksack umwandeln.



Erfinder der genialen Gepäckjacke ist der Belgier John Power. Bereits 2010 entwickelte der Ingenieur die sogenannte „Jaktogo“, eine Jacke aus Polyester mit 14 Taschen, um sich zusätzliche Kosten für Fluggepäck zu sparen.

Gepäck-Jacken und -Westen ganz bequem online bestellen
Anbieter für den neuen Trend gibt es mittlerweile einige. Neben Jaktogo seien nur Bagket und Stuffa genannt, die einfache Gepäck-Jacken und -Westen ab rund 50 Euro im Internet zum Verkauf anbieten. Wenn's schicker sein soll, müsst Ihr ein bisschen mehr Geld investieren. Dafür bekommt Ihr dann eine Echt-Leder- oder Jeans-Variante. Wenn Ihr Euch aber die hohen Gebühren für Übergepäck vor Augen haltet, schmerzt die Ausgabe nicht mehr ganz so sehr.

Bisher hat sich noch kein Billigflieger ernstlich gegen die Schmuggel-Jacken gewandt. Sollte sich die Gepäck-Jacke allerdings zum Kultobjekt von Billig-Vielfliegern entwickeln, dürfte es nicht wundern, wenn Low-Cost-Airlines sich das Geschäft mit den Zusatzgebühren nicht länger durch die Lappen gehen lassen werden.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook