Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Verbrauchertipps

Dienstag, 5. Juli 2022

Tariftip.de: Endgültiges Aus für 0190-Nummern am Ende des Jahres

Tariftip.de: Endgültiges Aus für 0190-Nummern am Ende des Jahres
Dienstag, 10.01.2012 Wie das Telekommunikationsportal tariftip.de meldet, werden die 0190-Servicenummern definitiv zum Ende des Jahres abgeschaltet. Für Verbraucher bedeutet das, dass sie sich ab diesem Zeitpunkt auf neue Preismodelle und Richtlinien einrichten zu müssen.

Mit der Umstellung auf den 0900-Rufnummernblock kann zukünftig an der ersten Ziffer nach der „0900“ die Art des Dienstes erkannt werden. Die „1“steht dabei für „Information“, die „3“ für „Unterhaltung“ und die „5“ für„Dienste für Erwachsene“. Die „0900-9“ ist als Rufnummerngasse für gebührenpflichtige Einwahlprogramme (Dialer) vorgesehen. So haben Verbraucher in Zukunft die Möglichkeit, bestimmte Inhalte gezielt beim Telefonanbieter sperren zu lassen.



Allerdings ist es zukünftig nicht mehr möglich, direkt an der Nummer zuerkennen, wie teuer das Gespräch werden wird. Konnte bei den 0190-Nummern an der folgenden Ziffer der Preis der Verbindung erkannt werden, darf der Anbieter den Preis der 0900-Nummer generell selbst gestaltet – mit gewissen Einschränkungen. So sind die Kosten auf maximal zwei Euro pro Minute begrenzt. Für kurze Abfragen dürfen die Kosten pro Einwahl maximal 30 Euro betragen. Der Preis muss vor dem Telefonat angesagt werden.

Auch auf den Call byCall-Bereich wird die Änderung Einfluss nehmen. Mit einem Schlag werden etwa ein Drittel aller Call byCall-Nummern vom Markt verschwinden.


Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook