Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Verbrauchernews

Montag, 29. November 2021

Pumpipumpe Sharing-Community - Kostenlose Aufkleber laden zum Teilen statt Kaufen ein

Pumpipumpe Sharing-Community - Kostenlose Aufkleber laden zum Teilen statt Kaufen ein
Mittwoch, 16.03.2016 Pumpipumpe steht auf Pumpen statt Kaufen. Die Sharing-Community hat ein ganz besonderes Konzept entwickelt, um dazu zu motivieren, mehr zu teilen als zu kaufen. Mit kleinen kostenlosen Aufklebern können Nachbarn darauf aufmerksam machen, dass sie bestimmte Dinge für Haushalt und Garten verleihen.

Bereits 2012 ist Pumpipumpe online gegangen. Was zunächst nur als kleines regionales Projekt in Bern gedacht war, stieß schnell auf Begeisterung in der gesamten Schweiz und schließlich auch in Deutschland, Frankreich und sogar in nicht europäischen Ländern wie Brasilien, Japan und Russland.

46 hellblaue Sticker sind Grund für die Aufregung. Denn mit den kleinen Aufklebern für den Briefkasten können Nachbarn signalisieren, dass sie bereit sind, diverse Gegenstände aus ihrem Haushalt zu verleihen. Ob Fahrradpumpe, Fondue-Set, Säge oder Kinderspielzeug – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Kein Wunder, denn der Durchschnittseuropäer soll immerhin rund 10.000 Gegenstände bunkern. Warum also auf den vielen Dingen sitzen bleiben, wo doch blinder Besitzwahn bekanntlich schnell zur seelischen Last werden kann?

Außerdem freut sich sicher so mancher Nachbar, wenn er sich die nötig gebrauchte Stichsäge nicht kaufen, sondern kostenlos ausleihen kann. Und das wechselseitige Teilen hat den Vorteil, dass Nachbarn sich besser untereinander kennenlernen. So entsteht ganz nebenbei schnell mal die Idee für einen gemeinsamer Grillabend oder ein jährlich stattfindendes buntes Kinderstraßenfest  - nachbarschaftliche Zusammenkünfte, die wieder neue Bekanntschaften nach sich ziehen.

Und genau darum geht es den drei Gründern Lisa Ochsenbein, Sabine Hirsig und Ivan Mele. Neben dem Hauptinteresse von Pumpipumpe, der Kultivierung eines bewussteren Konsumverhaltens, wollen die drei Schweizer Menschen lokal vernetzen, und zwar komplett analog, ohne Account auf einer Sharing-Plattform. Der hauseigene Postkasten genügt als Medium. Hier finden die kleinen kostenlosen Aufkleber ihren Platz, um allen netten Nachbarn mitzuteilen, welche Dinge ausgeliehen werden.



Die 50 handgezeichneten Motive zeigen alle nur erdenklichen Dinge, die geteilt werden können: Von diversen Küchengegenständen über W-Lan bis hin zu Büchern ist fast alles zu finden, was ein Durchschnittshaushalt so zu bieten hat. Die Sticker, die Ihr Euch vollkommen kostenlos nach Hause bestellen könnt, werden als entsprechendes Signal auf den Briefkasten geklebt. Den Versand in Deutschland und der Schweiz zahlen lokale Partner, um Pumpipumpe zu fördern. Ansonsten finanziert sich das Non-Profit-Projekt über Spenden, Sponsoren und Preisgelder.

Neben Aufklebern für Euren Briefkasten, könnt Ihr auch ein kostenloses Startpaket bestellen, um Pumpipumpe als Botschafter in Eurer Gegend bekannt zu machen. Außerdem freut sich das Team über Spenden. Und Ideen zu weiteren Motiven sind ebenfalls willkommen.

Rund 6.000 Aufkleber-Sets sollen inzwischen weltweit verschickt worden sein. Bleibt zu hoffen, dass sich die Sharing-Plattform weiter verbreitet, damit die anschaulichen Aufkleber die frohe Botschaft weiter verbreiten und nicht nur kostenlos nach Deutschland und in die Schweiz verschickt werden können, sondern auch in andere Länder.

Update: Der Versand ist ab sofort kostenpflichtig.

Die Seite des Anbieters ist zur Zeit nicht erreichbar

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook


Neueste Artikel in der Kategorie