Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Unified Messaging Anbieter

Sonntag, 27. Mai 2018

Kullo.net - Kostenloser Messenger mit End-to-End-Verschlüsselung

Freitag, 13.03.2015 Wer den heutigen Kommunikationswegen mit einer gewissen Skepsis gegenübersteht, macht alles richtig. In Zeiten, in denen Regierungen und Geheimdienste öffentlich zugeben, dass sie uns ab und an "über die Schulter sehen" ist eine gewisse Vorsicht auf jeden Fall angebracht. Man weiß ja nicht, wer sich sonst noch Zugang zu den allgemeinen Kommunikationsmitteln verschafft. Doch nicht nur Privatpersonen fürchten sich vor kleinen Spionen. Besonders Firmen und Geschäftsleute müssen ständig damit rechnen, dass Firmengeheimnisse öffentlich gemacht werden. Deshalb greift man in Geschäftskreisen nur ungern auf gängige Messenger zurück.

Kostenloser Messenger mit sicherer End-to-End-Verschlüsselung
Um die Sicherheit eines Messengers beurteilen zu können, muss man sich früher oder später mit dem Thema Verschlüsselung beschäftigen. Bei vielen Messenger ist es so, dass Daten nur während der Übertragung verschlüsselt werden, der Dienstleister aber sehr wohl Zugriff auf die persönlichen Daten hat. Noch erschreckender ist die Tatsache, dass viele Anbieter Daten auch über einen längeren Zeitraum speichern. Sicherheit und verlässlichen Schutz der Privatsphäre stellt man sich irgendwie anders vor.

An diesem Problem hat man bei Kullo.net lange gearbeitet, um endlich mit einem kostenlosen Messenger an den Start zu gehen, der mit der neuen End-to-End-Verschlüsselung arbeitet. Was End-to-End-Verschlüsselung bedeutet, ist schnell erklärt. Bei dieser Art der Verschlüsselung werden Daten noch während des Sendevorgangs verschlüsselt und kommen auch genauso verschlüsselt beim Server an. Der Anbieter hat somit lediglich Einsicht auf Daten wie User-Account beziehungsweise E-Mail-Adresse, Datum und Uhrzeit. Sollte der Server des Anbieters also gehackt werden, ist die Kommunikation der User geschützt.



Kullo-Messenger - Datensicherheit dank modernster Technik
Der kostenlose Messenger, den Ihr Euch ab sofort herunterladen könnt, ist vorerst leider nur als Desktop-Version erhältlich. Im Laufe des Jahres werden jedoch jede Menge Premium-Features und natürlich auch eine Handy-App folgen. Um auf dem Laufenden zu bleiben, ist es ratsam, den Kullo-Newsletter zu abonnieren. So verpasst Ihr keine Updates.

Eines steht jedoch jetzt schon fest: Der Kullo-Messenger wird weiterhin kostenlose Accounts inklusive großzügiger Speicherkapazität anbieten. Wem dies nicht reicht,der hat in naher Zukunft die Möglichkeit, auf einen kostenpflichtigen Premium-Account umzusteigen. Kullo.net verspricht in den FAQs, dass die Kosten für den Premium-Account, die eines Mittagessens nicht übersteigen werden.

Falls Ihr Euch fragt, für was der Name Kullo eigentlich steht, dann kommt hier die Lösung des Rätsels. In der westafrikanischen Sprache Mandinka ist Kullo das Wort für Geheimnis. Nichts könnte die Mission des Anbieters besser beschreiben. Na, denn. Viel Spaß mit der kostenfreien Desktop-Version. (ct)

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook


Neueste Artikel in der Kategorie