Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Strom & Energie

Donnerstag, 24. Juni 2021

Energie sparen - Bibliotheken leihen kostenlos Energiesparpakete aus

Energie sparen - Bibliotheken leihen kostenlos Energiesparpakete aus
Mittwoch, 28.05.2014 Rasanter Anstieg der Strompreise
Die Strompreise in Deutschland sind mit 26,8 Cent mittlerweile die dritthöchsten in Europa. Ein Ende des Preisanstiegs ist nicht abzusehen. Um Verbraucher beim Stromsparen zu unterstützen, stellt das Umweltbundesamt (UBA) Bibliotheken in ganz Deutschland insgesamt 500 Energiesparpakete zur Verfügung, die kostenlos an Verbraucher ausgeliehen werden.

Unnötiger Stromverbrauch im Standby-Modus
Ob Computer, Radio oder DVD-Spieler – alle Elektrogeräte verbrauchen nicht nur im Betrieb Strom, sondern auch im sogenannten Standby-Modus. Trotzdem wird in den wenigsten deutschen Privathaushalten darauf geachtet, elektrische Geräte komplett auszuschalten. Diese völlig unnötige Form der Stromverschwendung kostet private Haushalte und Büros zusammengenommen bis zu 6 Milliarden Euro im Jahr.

Alte Haushaltsgeräte fressen Strom
Aber auch alte Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler, Herd, Kühlschrank, Waschmaschine oder Trockner können die Stromrechnung ordentlich in die Höhe treiben. Und selbst bei neuen Geräten sind die Unterschiede im Stromverbrauch so groß, dass sich auf den ersten Blick nicht immer mit Sicherheit sagen lässt, ob das neue Modell tatsächlich weniger Energie verbraucht.

Den Stromfressern auf der Spur
Mit dem Energiesparpaket des Umweltbundesamtes, das Ihr Euch ab sofort in vielen Bibliotheken (und auch Verbraucherzentralen) ausleihen könnt, lässt sich der Stromverbrauch einschließlich der Geräte im Stand-by-Modus bequem und einfach messen, um mögliche Einsparpotentiale zu ermitteln. Mit ganz einfachen Maßnahmen lässt sich so eine jährliche Kostenersparnis im dreistelligen Euro Bereich erzielen.



Kostenloses Energiesparpaket ermittelt Stromverbrauch
Das Energiesparpaket beinhaltet ein Strom-Messgerät und ein Verlängerungskabel mit Ein- und Ausschalter sowie eine Bedienungsanleitung. Infos rund ums Energiesparen runden das Paket ab. Mit einem kleinen Messgerät, das zwischen Steckdose und Gerät gesteckt wird, ermittelt Ihr genau den Stromverbrauch eines speziellen Elektrogerätes, sodass Ihr schnell ersehen könnt, ob beispielsweise der Herd auch ausgeschaltet noch Strom frisst. Zusätzlich könnt Ihr mit dem Messgerät die jährlichen Betriebskosten eines einzigen Geräts ermitteln, um Euch vielleicht doch besser ein neues Gerät anzuschaffen.

Energiesparpakete in Bibliotheken sowie Beratungs- und Verleihstellen
500 Energiesparpakete stellt das Umweltbundesamt in Zusammenarbeit mit Bibliotheken und der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz insgesamt zur Ausleihe zur Verfügung. Auf der Webseite der No-Energy-Stiftung könnt Ihr per Postleitzahlensuche schnell ermitteln, welche Bibliotheken in Eurer Nähe bei der Aktion mitmachen. Zudem habt Ihr die Möglichkeit, bereits bestehende Beratungs- und Verleihstellen vor Ort zu finden, die kostenfrei Energiekostenmonitore an Euch verleihen (Geizkragen berichtete).

Kostenlose Energiesparkiste für Schulen
Außerdem hat No-Energy gemeinsam mit dem Umweltbundesamt die so genannte "Energiesparkiste" für Schulen entwickelt, die Lehrer der 10. Klasse kostenlos ausleihen können. Mittels der Energiesparkiste kommen Schüler schnell dem Standby-Verbrauch elektrischer Geräte in der Schule und zu Hause auf die Spur (Geizkragen berichtete).

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook