Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Special

Donnerstag, 18. August 2022

Gehalt - Optimal vorbereiten und Gehaltserhöhung erfolgreich aushandeln

Gehalt - Optimal vorbereiten und Gehaltserhöhung erfolgreich aushandeln
Freitag, 25.03.2011 "Ich will mehr Geld!" Das denken sicher viele und nicht nur Frauen angesichts der Zahlen, die der "Equal Pay Day" mit Bezug auf einer Untersuchung des Statistischen Bundesamtes benennt (Geizkragen berichtete). Auch viele männliche Arbeitnehmer wünschen sich ein besseres Gehalt. Doch wie lässt sich eine realistische Gehaltserhöhung am besten durchsetzen?

Voraussetzungen für Gehaltsverhandlungen
Wenn Ihr Euch ein höheres Gehalt wünscht, geht der Weg am Chef nicht vorbei. Aber um möglichst beste Voraussetzungen für die Gehaltsverhandlungen zu schaffen, gilt es einiges zu beachten. Gelten beispielsweise bestimmte Regeln bezüglich Eures Gehalts? Wie sehen die vertraglichen Regeln aus? Bei einem bestehenden Tarifvertrag solltet Ihr klären, ob dieser eine Gehaltserhöhung für Eure Stelle vorsieht.

Um ein für beide Seiten befriedigendes Gehaltsgespräch führen zu können, solltet Ihr zudem einen Blick auf Eure Gehaltsgeschichte werfen. Denn, wenn die letzte Gehaltserhöhung erst gerade mal ein Jahr zurück liegt, besteht wohl kaum die Chance auf eine weitere.

Alles zu seiner Zeit
Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Gespräch mit dem Chef? Das könnt Ihr sicher am besten selbst beurteilen. Schließlich seht Ihr Euren Chef jeden Tag und habt sicher bereits beobachtet, dass dieser an manchen Tagen nicht nur besser gelaunt ist, sondern auch mehr Zeit zur Verfügung hat, weil das Tagesgeschäft ihm nicht so viel abverlangt wie an anderen Wochentagen.



Selbstbewusst und mit deutlichen Argumenten zum besseren Gehalt
Auch das eigene Auftreten ist nicht zu unterschätzen. Ihr solltet Euch Eurer selbst und Eures Wertes für das Unternehmen sicher sein und entsprechendes Selbstbewusstsein beweisen. Klare Argumente, die verdeutlichen, warum Ihr mehr Gehalt wünscht und wie viel, solltet Ihr in jedem Fall parat haben. Dabei solltet Ihr bevorzugt fachliche Argumente vorbringen wie mögliche Erfolge oder die Übernahme zusätzlicher Aufgaben.

Eigene Erfolgsergebnisse oder auch des Unternehmens wie gute Auftragslage und Gewinne können eine entscheidende Rolle bei Eurer Gehaltsverhandlung spielen. Es lässt sich einfach besser das eigene Anliegen vorbringen und ein höheres Gehalt realisieren, wenn Ihr in den letzten Wochen oder Monaten deutliche Erfolge bei Eurer Arbeit erzielt habt, auf die Ihr Euch im Gespräch beziehen könnt.

Wie hoch sollte das zukünftige Gehalt sein?
Um ein realistisches Gehalt auszuhandeln, solltet Ihr im Vorfeld eine feste Summe definieren plus 25 Prozent, die Ihr Eurem Chef dann im Gespräch präsentiert. So bleibt genügend Spielraum für die Verhandlungen und es besteht eine größere Chance, dass Euer Gehalt auch in dem Rahmen erhöht wird, den Ihr Euch vorstellt. Falls es Euch schwer fallen sollte, selbst einzuschätzen, welche Summe realistisch ist, könnt Ihr Euer Gehalt mit dem Gehaltsvergleich bei Nettolohn.de mit dem anderer, die in dem selben Beruf tätig sind, vergleichen. Einfach Euer jetziges Gehalt eingeben und mit dem üblichen Gehalt in Eurer Berufssparte und Position vergleichen.

Zusätzliche steuerfreie Extras versus Gehaltserhöhung
Lohnt sich das Aushandeln eines höheren Gehaltes nicht, da Lohnsteuer und Sozialabgaben im Verhältnis zu hoch ausfallen und den "Gewinn" gleich wieder weg fressen, könnt Ihr auch durch zusätzliche "steuerfreie Extras" finanzielle Vorteile erzielen, die nicht bar ausgezahlt werden (Geizkragen berichtete).

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook


Neueste Artikel in der Kategorie