Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Sparmix

Dienstag, 26. Oktober 2021

Crowdfunding - Die Masse machts! Finanzielle Hilfe für Euer Projekt

Crowdfunding - Die Masse machts! Finanzielle Hilfe für Euer Projekt
Mittwoch, 18.04.2012 Ihr habt einen Traum, den Ihr Euch endlich erfüllen wollt, aber Euch fehlt das Geld? Vielleicht eine einmalige Tour durch Schottland, die Veröffentlichung eines Buches oder der Dreh eines kleinen Films? Dann werbt mittels Crowdfunding für Eure Idee und versucht Geldgeber für die Umsetzung Eures Plans zu gewinnen. Vielleicht habt Ihr ja Glück und könnt viele Menschen für Euer Projekt begeistern, um Euer Projekt ohne Kosten in die Tat umzusetzen.

Ganz so einfach ist die Sache allerdings nicht. Denn nur derjenige, der es versteht, beispielsweise aus der Idee von seiner Traumreise ein innovatives Projekt zu zaubern, darf auf Geld hoffen. Crouwdfunding beruht nämlich auf dem Prinzip des Gebens und Nehmens: Ihr als Projektinitiator bereichert die Unterstützer mit handfesten Ergebnissen – sei es ein eindrucksvoller Dokumentarfilm über Eure Reise, ein Buch oder etwas anderes Spannendes. Gefragt sind selbstverständlich keine verwackelten Filmchen mit dem Handy oder nichtssagende Fotos vom gemeinsamen Strandurlaub, sondern kreative, emotionale und exklusive Gegenleistungen. Immerhin könnt Ihr Euch über entsprechend viele Interessenten freuen, die bereit sind, ihr Geld zu verschenken, damit der Realisierung Eures Projektes nichts mehr im Wege steht.

Und so geht’s: Wenn Ihr eine Idee und einen konkreten Plan für ein Projekt habt, stellt Ihr dieses auf einer der großen deutschen Crouwdfunding-Plattformen Startnext, Pling oder MySherpas vor und gebt die Summe an, die Ihr für die Umsetzung benötigt. Sollte anderen Nutzern Euer Projekt gefallen, spenden sie Geld. Zwar sind dies meist nur kleinere Beträge, aber die Masse macht's. Auf der größten deutschen Crowdfunding-Internetseite Startnext werden Projekte im Schnitt mit 70 Euro pro Geldgeber unterstützt.



Der Unterschied zu einer einfacher Spende besteht darin, dass die Crowdfunding-Nutzer, die Euer Projekt finanziell unterstützen, die im Voraus vereinbarten Gegenleistungen erhalten. Die so genannten "Dankeschöns" fallen je nach Höhe der Förderung unterschiedlich aus. Es gibt auch Modelle, die eine Gewinnbeteiligung am Projekt vorsehen. Daneben finden sich aber auch viele begeisterte Unterstützer, die gar nichts für ihr verschenktes Geld haben wollen. Kein Wunder, denn Crouwdfunding lebt nicht so sehr vom Profitdenken als vielmehr vom Enthusiasmus der Community.

Wenn Ihr voll und ganz hinter Eurer Idee steht und Euer Plan wirklich gelungen ist, erhaltet Ihr sicher auch entsprechend Unterstützung. Ein wenig Durchhaltevermögen solltet Ihr trotzdem mitbringen. Schließlich dauert es eine gewisse Zeit, bis genügend Interessenten für ein Projekt gewonnen sind. Im Blog von Startnext findet Ihr einige Anregungen und Tipps, darunter auch Reiseprojekte, die veranschaulichen, welche Kriterien zu erfüllen sind, um eine Idee auch mit Aussicht auf Erfolg einzustellen.

Die Seite des Anbieters ist zur Zeit nicht erreichbar

1 Kommentare zum Artikel "Crowdfunding - Die Masse machts! Finanzielle Hilfe für Euer Projekt"

Kommentar von: Corinna S.
gast
Ich finde Crowdfunding richtig klasse. Aber nicht nur um den eigenen Traum einer großen Reise zu finanzieren, sondern um kleine unbekannte Bands oder Sänger, die gerne ihr eigenes Album produzieren wollen durch solche Aktionen die Chance zum großen Erfolg ermöglichen. Aktuell versucht Nina Kutschera durch Crowdfunding ihr Album zu finanzieren und ich finde mit ihrer Stimme hat sie es wirklich verdient.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook