Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Sonstiges

Freitag, 23. April 2021

Nebenan.de - Soziales Netzwerk für Nachbarn und Nachbarschaftshilfe

Montag, 21.03.2016 Facebook war gestern. Obwohl das soziale Netzwerk zu den am meisten genutzten Communities der Welt gehört, ist der Nutzen eher dürftig. Vielleicht habt auch Ihr hunderte Freunde dort, von denen Ihr aber nur 30 persönlich kennt. Doch damit nicht genug. Noch kleiner wird der Kreis, wenn Ihr wirklich mal die Hilfe eines Freundes braucht. Dann schrumpft der Kreis der Freunde schnell.

Warum also nicht gleich ein effektiveres Netzwerk aufbauen? Ein Netzwerk aus Freunden und Bekannten, die in wenigen Minuten erreichbar sind. Dazu gibt es eine ganz neue Idee, welche so einfach wie genial ist. Vernetzt Euch doch mit der Nachbarschaft! Die Macher von nebenan.de haben die Idee der freundlichen Nachbarn in die Realität umgesetzt und eine Seite aufgebaut. Auf dieser Seite könnt Ihr Euch mit den Menschen aus Eurem Haus, Eurer Straße und Eurem Viertel vernetzen.

Meist ist es so, dass die Leute, die Euch räumlich am nächsten stehen, schlichtweg unbekannt sind. Endlich könnt Ihr die Kraft des Miteinanders nutzen. Mit Hilfe der Seite kostet Euch die Organisation der nächsten Hausparty oder des Frühjahrsputzes im Viertel nur einen Mausklick. Unkompliziert finden sich die passenden Nachbarn. Auch wenn eine Person aus der Nachbarschaft schnell einen Babysitter benötigt, ist das Netzwerk die beste Verbindung. Sogar für den netten Nachhilfelehrer müssen keine Distanzen überwunden werden. So lassen sich Fahrtkosten sparen.



Nebenan.de bündelt die Kräfte einer Region. Von der unkomplizierten Nachbarschaftshilfe bis zur Gründung einer Bürgerinitiative ist alles möglich. Dabei ist die Community geschützt. Der Zugang zur Gemeinschaft wird nur Nachbarn ermöglicht, die sich vorher verifiziert haben. Demnach besteht die Gemeinschaft nur aus echten Nachbarn.

Auch die Inhalte können nur von verifizierten Mitgliedern eingesehen werden. Suchmaschinen haben also keine Chance, Informationen weiter zu streuen. Auch Facebook erhält keine Möglichkeit der Beteiligung am Nachbarschaftsnetzwerk. Zur Anmeldung werden die wichtigsten Informationen in eine Suchmaske eingetragen. Mit einem Bild seid Ihr für die Mitglieder leicht zu erkennen. Natürlich ist die Nutzung für Euch völlig kostenlos.

Nebenan.de ist so strukturiert, dass sich vom Studenten bis zum Rentner einfach jeder zurecht findet. Es gibt verschiedene Rubriken, die von Euch gefüllt werden können. Dazu gehören beispielsweise Veranstaltungen. Vielleicht möchte jemand zum Musiknachmittag einladen oder zum gemeinsamen Mittagessen? Weitere Rubriken richten sich an Mitglieder, die etwas zu verschenken oder zu tauschen haben. Zusammenfassend lässt sich sagen, das die Nachbarschaftsgemeinschaft die besten Voraussetzungen zum tauschen, verkaufen, informieren, organisieren, verschenken und leihen bietet. Über gute Nachbarschaft lassen sich Generationen miteinander verbinden. (ct)

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook