Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Sonstiges

Montag, 17. Januar 2022

Browser: Mit nützlichen Mini-Gratisprogrammen den Browser aufpeppen

Browser: Mit nützlichen Mini-Gratisprogrammen den Browser aufpeppen
Donnerstag, 24.08.2006 Als Geizkragen-Redakteur wird es einem wirklich nicht langweilig. Täglich sind wir in der bunten Welt des Internet unterwegs, stöbern nach Informationen und begutachten mit milder Strenge Homepages, die auf unsere gute alte Geizkragen-Site aufgenommen werden wollen. Das bedeutet Schwerstarbeit für das Browser-Programm, welches täglich unzählige Webseiten über die PC-Bildschirme flimmern lässt. Schließlich verdanke man u.a. diesem kleinen Internet-Browser die erfreuliche Tatsache, dass die schönen bunten multimedialen Seiten des Internet überhaupt auf dem heimischen PC erscheinen und das Ansurfen der Lieblingswebsites per Mausklick das reinste Kinderspiel ist.

0b Microsofts Internet-Explorer oder andere, egal mit welchem der gängigen Browser Ihr arbeitet, es gibt keinen, dessen Funktionalität nicht durch ein paar kleine nützliche Tools richtig aufgepeppt werden könnte. Sämtliche heutigen Tools lassen sich leicht in den Browser integrieren und sparen allen, die sich oft im Internet aufhalten, unter Garantie jede Menge Zeit und Mühe. Ich bin sicher, für jeden von Euch ist etwas dabei.

[..a..] Al Roboform füllt auf Mausklick Formulare im Web aus

Produktprobenjäger und Fans von Gewinnspielen im Internet werden dieses Tool lieben. Schluss mit der lästigen Fleißarbeit des Eintipperns von Namen, Adresse und anderer Daten in Web-Formulare, um die man beim Registrieren für viele Dienste im Internet nicht herumkommt. (Schließlich müssen die Firmen bitteschön ja wissen, wohin sie die ganze kostenlose Produktprobenpalette liefern sollen, die Ihr angefordert habt :-)

Da das Ausfüllen der Formulare nicht unbedingt die spannendste Freizeitgestaltung ist und zudem ungeizig Eure Zeit kostet, übernimmt das Tool mit dem bezeichnenden Namen Al Roboform, automatisch wie ein Roboter für Euch das Ausfüllen von Formularen auf Mausklick. Hierfür müsst Ihr nach Installation einmal Eure Daten wie Name, Anschrift, Telefonnummer, EMailadresse angeben.

Abraten würden wir allerdings von der Angabe aller hochpersönlichen Daten, die irgendwie mit Eurem Geldbeutel zu tun haben, sprich Kontonummer oder Kreditkartennummer. Mit der Preisgabe dieser Daten übers Internet sollte man –unabhängig von Roboform- eher zurückhaltend sein und die Daten wirklich nur dann übers Internet weitergeben, wenn eine hackersichere Verschlüsselung garantiert ist.

Seid Ihr nach dieser Angabe Eurer Daten in Zukunft auf einer Webseite unterwegs, die mal wieder zur Nutzung ihrer Angebote Name und Adresse verlangt, genügt ein Klick auf den Button "ID ausfüllen" in der Roboform-Symbolleiste. Das schlaue Tool zieht anhand der Bezeichnungen der Felder im Formular Schlüsse daraus, welche Angaben verlangt werden und füllt diese aus.

Besonders praktisch ist die Möglichkeit, sich bis zu drei unterschiedliche Identitäten zuzulegen, aus denen man jeweils per Mausklick auswählen kann. Wenn man es geschickt anstellt, gibt man also immer nur so viele Daten wahrheitsgemäß raus wie nötig. Beispiel: Viele Gratisdownloads verlangen eine Anmeldung mit Namen, Adresse und EMailadresse. Auf letztere wird oftmals ein Code gesendet, mit dem man den Dienst nutzen kann. Die EMailadresse muss also wahrheitsgemäß angegeben sein.

Aber wer kann und will in diesem Fall nachprüfen, ob die von Euch gewählten Namen und Adresse ganz ehrlich angegeben wurden. Umgekehrt liegt der Fall beim Anfordern von Produktproben. Name und Adresse müssen stimmen, damit das Päckchen auch ankommt. Aber warum solltet Ihr die richtige EMail angeben, ausser Ihr legt Wert auf viel Werbepost in Eurem Postfach :-)

Grundsätzlich gilt daher: Gebt immer nur so viele Daten wahrheitsgemäß raus, wie für die aktuelle Registrierung unbedingt nötig, ob mit Al Roboform oder ohne.

Hier geht es zum Tool.

[..b..] Google-Toolbar ermöglicht Stichwort-Suche von jeder Webseite



Ihr seid regelmässig auf der Suche nach Infos im Web, dann nutzt Ihr sicher Google, eine der beliebtesten und besten Suchmaschinen wo gibt ;-) Da es etwas mühsam ist, wegen jedes Suchbegriffes die Google-Homepage aufzusuchen, um sich dort die besten Links zum gewünschten Thema anzeigen zu lassen, hält Google ein kleines Tool namens Google Toolbar für Euch bereit. Dieses integriert sich nach Download automatisch in der Internet Explorer Symbolleiste und enthält unter anderem ein kleines Suchfeld, so dass Ihr direkt, egal auf welcher Webseite Ihr Euch aufhaltet, Eure Suchanfragen eingeben und Google zur Suche nutzenkönnt.

Hier gehts zur Toolbar.

[..c..] Tolles Browser-Tool für eBay-Nutzer

Die Zeiten sind vorbei, in denen bei Online-Auktionen nur billiger Plunder aus dem heimischen Keller unter den virtuellen Hammer kam. Von Designerblusen bis zur Nobelkarosse reicht heutzutage das verlockende Angebot. Beste Chancen also, bei Internet-Auktionshäusern wie dem Marktführer eBay mit etwas Glück und Geduld richtige Schnäppchen zu machen.

Wenn einem das schlechte Gedächtnis nicht regelmässig einen Strich durch die Rechnung machen würde. Da hat man freudig das Angebot eines Superschnäppchens wahrgenommen, nimmt sich vor, kurz v o r Angebots-Ende noch mal reinzuschauen und erfolgreich mitzubieten und – erinnert sich natürlich erst n a c h Angebots-Ende wieder an die geplante Jagd auf das begehrte Schnäppchen. Mit der in wenigen Augenblicken zu installierenden eBay-Toolbar für Internet Explorer oder Netscape Navigator bleiben Euch solche Enttäuschungen zukünftig erspart.

Auf einen Blick zeigt die im Browser integrierte kleine Symbolleiste eine Übersicht aller Artikel an, für die Ihr ein Angebot abgegeben habt und rechtzeitig vor Angebots-Ende gibt es zur Erinnerung eine Nachricht auf Eurem PC. So seid Ihr immer up to date und könnt noch im allerletzten Moment das entscheidende Angebot abgeben.

Hier gehts zur Ebay Toolbar.

[..d..] Telefonnummernsuche mit der Such-Leiste von DasÖrtliche

Ihr seid des öfteren auf der Suche nach Telefonnummern? Dann wisst Ihr sicher, dass Ihr im Internet unter teleauskunft.de sämtliche Telefonnummern auf Mausklick gratis in Erfahrung bringen könnt. In Zukunft müsst Ihr hierfür nicht mal mehr die Seite teleauskunft.de direkt ansteuern. Integriert Euch doch stattdessen die neue Toolbar von DasÖrtliche – bestehend aus einem kleinen Suchfeld in das Ihr direkt Namen und Wohnort der gewünschten Person eingeben könnt - in Euren Browser.

Mittels dieser zusätzlichen kleinen Symbolleiste habt Ihr die Möglichkeit, egal auf welcher Seite im Internet Ihr Euch gerade befindet, die Suche nach der gewünschten Nummer starten zu können. Voraussetzung für den Download des kleinen Tools ist die Nutzung eines Windows-Betriebssystem 95/98/ME/NT//2000 oder XP, sowie des Browsers Internet Explorer Version 5 oder höher.

Unser Test lief problemlos ab, da aber unter Punkt 1 der Benutzungsbedingungen erwähnt wird, dass die Such-Leiste nicht im gleichen Masse getestet wurde, wie vergleichbare Software, die zum Kauf angeboten wird und deshalb zu Störungen im Betriebssystem führen kann,empfehlen wir vor Installation eine Sicherungskopie zu machen.

Hier gehts zur Toolbar DasÖrtliche.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook