Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Rund ums Geld

Donnerstag, 29. Februar 2024

Mit einem Forward-Darlehen günstige Zinsen sichern

Mit einem Forward-Darlehen günstige Zinsen sichern
Donnerstag, 09.09.2010 Selten waren die Zinsen so niedrig wie heute. Für potentielle Bauherren ergeben sich deshalb optimale Möglichkeiten, eine günstige Finanzierung umzusetzen und so preiswert wie noch nie an die eigene Immobilie zu kommen. Allerdings drängt die Zeit.

Laut Finanzexperten dürfte sich die Zeit der Niedrigzinsen demnächst dem Ende neigen und wieder mit steigenden Zinsen zu rechnen sein, sodass die Zeit des "billigen Geldes" bald vorbei sein wird. Aber auch für Immobilienbesitzer, die bereits in der Vergangenheit eine Finanzierung abgeschlossen haben, bestehen gute Möglichkeiten, von den aktuell sehr niedrigen Zinsen zu profitieren. In diesem Zusammenhang bietet sich beispielsweise ein Forward-Darlehen an.

Bei Forward-Darlehen handelt es sich im Grunde genommen um ein ganz gewöhnliches Annuitätendarlehen, das Euch als Kreditnehmer allerdings erst nach Ablauf einer bestimmten Vorlaufzeit zur Verfügung steht. Die Dauer der Vorlaufzeit liegt bei den meisten Banken im Zeitrahmen von 6 bis 60 Monaten und ist darin frei wählbar, sodass sich die Vorlaufzeit des Forward-Darlehens in vielen Fällen optimal an die Restlaufzeit der Zinsbindung des Bestandsdarlehens anpassen lässt. Durch den Abschluss eines Forward-Darlehens könnt Ihr als Kreditnehmer also schon zum aktuellen Zeitpunkt die Anschlussfinanzierung zum Auslaufen des Bestandsdarlehens sicherstellen.

Allerdings ist die Zinssicherheit, die Ihr Euch als Kreditnehmer mit einem Forward-Darlehen "einkauft", nicht ganz kostenlos. Im Vergleich zu einem entsprechenden Darlehen, ohne die bei Forward-Darlehen obligatorische Vorlaufzeit, sind Forward-Darlehen etwas teurer. Mit dem erhobenen Zinsaufschlag vergütet Ihr als der Kreditnehmer der Bank das Risiko steigender Zinsen in der Vorlaufzeit. Trotzdem ist der Abschluss eines Forward-Darlehens in Niedrigzinsphasen insgesamt dennoch preiswert, bedenkt man, dass steigende Zinsen die Finanzierung deutlich verteuern könnten, wenn auf das Forward-Darlehen verzichtet wird.



Die Höhe dieses Zinsaufschlages hängt dabei unter anderem davon ab, ob Ihr Euch für ein echtes oder unechtes Forward-Darlehen entscheidet. Während bei einem unechten Forward-Darlehen die Zinsbindungsfrist mit dem Vertragsabschluss beginnt, läuft die Zinsbindung bei einem echten Forward-Darlehen ab dem Tag, an dem die Auszahlung des Darlehens erfolgt - also nach Ablauf der Vorlaufzeit.

Insgesamt empfiehlt sich der Abschluss eines Forward-Darlehens vor allem in Niedrigzinsphasen wie sie aktuell am Markt zu beobachten sind. Der aktuelle Zeitpunkt ist bestens dazu geeignet, die Anschlussfinanzierung mittels Forward-Darlehen sicherzustellen. Allerdings geht mit dem Abschluss eines Forward-Darlehens auch unmittelbar das Risiko einher, dass die Zinsen weiter sinken und Ihr davon nicht profitieren könnt. Es gilt also immer ganz genau abzuwägen, ob ein Forward-Darlehen sinnvoll ist oder nicht.

ForwardDarlehen-Vergleich.de bietet Euch viele weitere Infos zum Thema Zinsen sichern und, wie der Name schon sagt, selbstverständlich auch die Möglichkeit, aktuelle Angebote zu vergleichen.

Das Angebot existiert nicht mehr.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook