Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Gratis-Mischung

Montag, 18. Oktober 2021

eBay: Kostenlose bunte Angebotsvorlagen

Montag, 26.05.2008 Wer bei ebay verkaufen möchte, muß darauf achten, dass ausgerechnet seine Auktion aus der Vielzahl anderer Auktionen hervorsticht. Mit den farbigen Angebotsvorlagen, die Euch Homepagewelt.de kostenlos stellt, gelingt Euch das zumindest ein wenig. Zur Nutzung einfach den dazugehörigen HTML-Codekopieren.



Die Seite existiert nicht mehr.

1 Kommentare zum Artikel "eBay: Kostenlose bunte Angebotsvorlagen"

Kommentar von: wibke k.
gast
Also ich finde ebay immer noch toll. Dort habe ich schon sehr viele tolle Sachen ersteigert und auch per Festpreis gekauft. Nicht nur Privatpersonen bieten dort Waren an sondern auch gewerbliche Verkäufer.
Allerdings habe ich fest gestellt, dass man nicht unbedingt immer davon ausgehen darf, dass ebay die günstigsten Preise hat. Ein weiteres vergleichen mit anderen Shops oder Anzeigenseiten oder Verkaufs-Portalen gemacht werden. Es gibt immer wieder Fälle, wo ich anderswo die Dinge doch günstiger bekomme habe. Bei ebay sind gerade bei den privatn Anbietern teilweise die Versandkosten höher, weil sie sich mit dem Versenden und dem Porto nicht so auskennen. ODer sie es sich einfach machen wollen und gleich immer nur Päckchen-Versand anbieten, obwohl die Ware auch per Warensendung günstiger verschickt werden könnte. Und dadurch wird das ersteigerte dann manchmal doch teurer, als notwendig. Also ein Vergleich lohnt sich wirklich. Gerade auch beim Kauf von gewerblichen Anbietern, lohnt ein Blick auf die unterschiedlichen Versandkosten. Was der eine kostenlos verschickt, lässt der andere sich manchmal doch bezahlen....
Auch dort lauern versteckte Mehrkosten, nicht nur bei den normalen Verkaufspreisen.
Generell mache ich dort aber immer wieder Schnäppchen. Haben dort erst in diesem Monat ein günstiges Fahrrad für unsere Tochter ersteigert. Es ist zwar gebraucht. Aber wir haben nur 37 Euro bezahlen müssen. Im Fahrradladen kostet es neu ca. 200 Euro.
Verkaufen auf ebay ist auch toll. Durch die vorgefertigten Verkaufsformulare ist das auch relativ einfach. Man kann auch Vorlagen wiederbenutzen, wenn die verkaufte Ware ähnlich ist. Dann geht es noch schneller. Es gibt diverse Möglichkeiten seine Angebote zu gestalten, manche sind kostenlos und die richtigen auffälligen "Eyecatcher" kosten Aufpreis. Leider hatte ich jetzt zweimal den Fall, dass Käufer nicht bezahlt haben. Aber diese Fälle kann man ebay dann melden und dann gibt es die Verkaufsgebühr zurück. Vorher muss man den Käufer natürlich mehrere Male darüber informieren, dass er noch zahlen muss....aber wenn er es dann immer noch nicht getan hat, dann hilft ebay eben weiter und der Schaden ist dann nicht so groß. Muss man dann eben wieder einstellen, wenn man es weiter hin verkaufen will.
Ebay mag ich.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook


Neueste Artikel in der Kategorie