Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Gesundheit

Donnerstag, 15. April 2021

IGel - Check und Bewertung individueller Gesundheitsleistungen

IGel - Check und Bewertung individueller Gesundheitsleistungen
Freitag, 22.01.2016 Gesundheit ist mit Geld nicht zu bezahlen. Oder doch? Gesundheitsleistungen sind heute vielfach individuell wählbar und zahlbar. In Krankenhäusern oder Arztpraxen entscheiden nicht die Ärzte, ob bestimmte Tests oder Untersuchungen durchgeführt werden, sondern der Patient selbst - und sein Geldbeutel. Egal, ob Ultraschalluntersuchung im Rahmen der Vorsorge beim Gynäkologen, professionelle Zahnreinigung oder die Messung des Augeninnendrucks: Ihr habt die Wahl, diese durchführen zu lassen und aus der eigenen Tasche zu zahlen oder darauf zu verzichten. Eine hohe Verantwortung für medizinische Laien. IGeL will Euch bei der Entscheidungsfindung helfen.

Wissen ist Macht
igel-monitor.de ist eine Webseite des medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen. Dort findet Ihr zwei unterschiedliche Arten von Informationen. Zum Einen wissenschaftlich bewertete Auskünfte über die individuellen Gesundheitsleistungen - kurz "IGeL" genannt. Dieses Wissen soll Euch befähigen, zu entscheiden, welche Leistungen Ihr in Anspruch nehmen wollt.

Zum Anderen erfahrt Ihr auf der Website Wissenswertes über die Akteure auf dem IGeL-Markt und die Hintergründe ihres Handelns. Lasst Euch von der teilweise trocken und wissenschaftlich klingenden Sprache der IGeL-Seite nicht abschrecken. Die Informationen sind allgemeinverständlich formuliert. Unbekannte Fachbegriffe werden sparsam verwendet und lassen sich im Zweifelsfall googeln.

Was IGeL nicht kann
Mal schnell die Webseite aufrufen, eine vom Arzt angebotene individuelle Gesundheitsleistung eingeben und ablesen, ob Ihr sie in Anspruch nehmen und zahlen sollt - so funktioniert IGeL NICHT. Das System ist wie der menschliche Organismus komplexer und vielschichtiger. Ihr solltet Zeit und Ruhe für die Recherche und die Bewertung Eurer individuellen Gegebenheiten einplanen. Dazu kommt, dass die Seite stellenweise schwerfällig reagiert. Teilweise müsst Ihr den Reiter erst anklicken, um ins Dropdown-Menü zu gelangen, teilweise öffnet es sich beim Scrollen auf den Reiter. Hier gibt es Verbesserungspotential im Sinne des Nutzers.



Was IGeL kann
Der Service der IGeL-Seite wird Euch gratis zur Verfügung gestellt. Das bedeutet, Ihr nutzt ein kostenloses Angebot, um Kosten zu sparen beziehungsweise Eure individuellen Zuzahlungen sinnvoll einzusetzen. Ihr müsst Euch nicht registrieren, um auf die Informationen zuzugreifen. Allerdings solltet Ihr Euch mit der auf der Webseite verwendeten Art der Bewertung vertraut machen. Grob gesagt werden Nutzen und Schaden gegenübergestellt.

Die individuellen Gesundheitsleistungen sind in fünf Kategorien eingeordnet: von 1. positiv, 2. tendenziell positiv, 3. unklar, 4. tendenziell negativ, 5. negativ. Diese Einstufung kann individuell unterschiedlich beurteilt werden und dort kommt Eure Eigenverantwortung ins Spiel. Es gibt eine A-Z Übersicht der IGeL auf der Seite. Für jede aufgeführte individuelle Gesundheitsleistung können die kompakte und die ausführliche Bewertung aufgerufen werden. Die Einstufung derselben Leistung ist bei beiden Varianten gleich, eine der genannten Fünf. Ob diese für Euch zutrifft, entscheidet Ihr anhand der kompakten oder ausführlichen Informationen. Kleine Filme erläutern, was bei dieser IGeL geschieht.

Besonders sinnvoll und übersichtlich ist das "Merkblatt Praxisgespräch", das jeder IGeL im PDF-Format beigefügt ist. Wenn Ihr dieses ausdruckt, gegebenenfalls mit Euren individuellen Notizen ergänzt, habt Ihr eine gute Basis für das Gespräch in Praxis oder Krankenhaus. Die Ärzte erleben Euch als mündige Patienten, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt. (ct)

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook