Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Geizkragen-Preisvergleich

Sonntag, 25. September 2022

Smartphones bei Stiftung Warentest im Test schlagen iPhone

Smartphones bei Stiftung Warentest im Test schlagen iPhone
Mittwoch, 15.07.2015 Nicht jeder will oder kann sich ein Apple iPhone leisten. Schließlich gehts auch anders und das auch noch für weniger Geld. Der aktuelle Test der Stiftung Warentest (9/2010) beweist es. Das X6 und das 5230 von Nokia haben im Test von insgesamt 18 Smartphones knapp das iPhone 4 überholt. Sogar jedes zweite der getesteten Smartphones (mit Buchstabenvolltastatur, UMTS oder Wlan) erreichte die Note "gut". Die Handys bieten neben einem tauglichen Internetzugang, GPS-Navigation und Mailfunktion.

Neben den Smartphones können auch die 10 geprüften Multimediahandys (mit Musikspieler, Kamera mit mindestens 1 Megapixel Auflösung und Speicherkartenslot oder mindestens 1 GB Speicher) einpacken, denn die getesteten Smartphones laufen meist länger, bieten oftmals ein besseres Display und auch die Ohrhörer, die nichts zu wünschen übrig lassen, fehlen bei den Multimediahandys gänzlich. Testkriterien waren bei den Multimediahandys Telefon, Kamera, Musikspieler, GPS, Handhabung, Stabilität und Akku. Zusätzlich wurden Internet- und PC-Funktionen bei den Smartphones geprüft.

Testsieger sind das Nokia 5230 und das X6 (16 GB), die beide mit der Gesamtnote "gut" (2,2) abgeschnitten haben. Das Nokia 5230 mit GPS bietet eine Bildschirmtastatur für die Bedienung per Stift, eine integrierte Kamera (2 MP) mit kurzer Auslöseverzögerung, aber ohne Autofokus und ein leider kratzempfindliches Display. Per Musikspieler lässt sich über 30 Stunden lang Musik genießen, die schon über die mitgelieferten Ohrhörer gut klingt. WLan steht nicht zur Verfügung. Außerdem erbringt der Akku nur eine schwache Leistung bei Nutzung des Internets.

Durchschnittlich muss mit einer Ausgabe von rund 150 Euro gerechnet werden. Günstiger gehts beim Geizkragen Preisvergleich. Hier kostet Euch das Nokia 5230 aktuell nur 46,90 Euro (exklusive Versandkosten).

Auch das Nokia X6 mit GPS erweist sich als Telefon durchweg mindestens gut. Die Texteingabe erfolgt bei diesem Gerät über die Bildschirmtastatur (Touchscreen). Die Kamera (5 MP) bietet einen Autofokus. Eine Zweitkamera für Videotelefonie ist ebenfalls vorhanden. Auch bei diesem Nokia Modell klingt der Musikspieler mit Stereolautsprechern bereits über die mitgelieferten Ohrhörer gut. Der Speicher lässt sich nicht erweitern. Auch beim Nokia X6 schwächelt der Akku bei der Internetnutzung.

Zu haben ist das Smartphone durchschnittlich für rund 300 Euro. Der aktuell günstigste Händler im Geizkragen Preisvergleich verkauft Euch das Nokia X6 allerdings schon ab 99 Euro (exklusive Versandkosten).

Auf Platz drei folgt das Apple iPhone 4 (16 GB) mit der Gesamtnote "gut" (2,3). Das flache Telefon mit GPS, Bildschirmtastatur (Touchscreen) und detailreichem Display verlangt die Anmeldung bei Apple. Neben der Kamera (5 MP) mit Autofokus steht eine Zweitkamera für Videotelefonie ("Facetime" nur über WLan mit anderen iPhone 4) zur Verfügung. Auch bei dem iPhone 4 klingt der Musik-Player über die mitgelieferten Ohrhörer gut und bietet fast 60 Stunden Musik. Der Speicher lässt sich nicht erweitern.



Das teure iPhone 4 ist durchschnittlich für 900 Euro zu haben. Ein Blick auf den Geizkragen Preisvergleich wird deshalb zur Pflicht, denn hier zahlt Ihr aktuell nur 219,90 Euro (exklusive Versandkosten).

Ebenso auf Platz drei landeten das RIM BlackBerry Bold 2 (9700) und das ebenfalls von Blackberry stammende Modell Curve 8520 mit der Gesamtnote "gut" (2,3). Das RIM BlackBerry Bold 2 (9700) mit integriertem GPS-Empfänger leistet als Telefon durchweg gute Dienste. Das Display erweist sich auch hier als kratzempfindlich. Die Kamera (3,2 MP) verfügt über einen Autofokus. Der Musikspieler bietet über 40 Stunden Musikgenuss, klingt aber über die mitgelieferten Ohrhörer nur mäßig. Typisch für Blackberry-Geräte ist die komfortable Mailfunktion (Push-Dienst).

Durchschnittlich kostet das RIM BlackBerry Bold 2 (9700) rund 500 Euro. Für bereits 89 Euro (exklusive Versandkosten) gibts das Smartphone beim aktuell günstigsten Händler im Geizkragen Preisvergleich.

Das RIM BlackBerry Curve 8520 mit WLan, aber ohne UMTS und GPS-Empfänger, fällt als Telefon durchweg gut aus. Auch bei diesem Modell ist das Display kratzempfindlich. Die Kamera (2,0 MP) bietet keinen Autofokus. Der Musikspieler wird über separate Tasten bedient und klingt über die mitgelieferten Ohrhörer gut.

Mit einem Preis von rund 350 Euro muss man im Durchschnitt bei der Anschaffung dieses Smartphones rechnen. Im Geizkragen Preisvergleich bekommt Ihr das RIM BlackBerry Curve 8520 allerdings schon ab aktuell 69 Euro (exklusive Versandkosten).

Stand: 2015-07-15

Die Seite des Anbieters ist zur Zeit nicht erreichbar

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook


Neueste Artikel in der Kategorie