Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Geizkragen-Preisvergleich

Montag, 26. Februar 2024

Navis im Test - connect prüft Navigationssysteme

Navis im Test - connect prüft Navigationssysteme
Mittwoch, 11.03.2015 Ohne Navigationssystem geht heute fast gar nichts mehr. Vor 20 Jahren noch undenkbar sind die kleinen Helfer mittlerweile in fast jedem Haushalt zu finden. Schließlich sind sie nützlich und weisen uns - mehr oder weniger - immer den Weg.

Zwar wird die Navi-Funktion per Handy immer besser, doch kommt sie an die Vielfalt und Qualität der Navigationssysteme noch immer nicht heran. Grund genug für die Zeitschrift "Connect" (10/2011), den Navigationssystemen einmal genauer unter das Gehäuse zu schauen. Große Unterschiede gab es bei den drei besten Navis nicht. Im Funktionsumfang ähneln sich die Geräte sehr und in der Ausstattung ebenso.

Testsieger ist das TomTom Go Live 825 Europe mit der Note "sehr gut". Besonders gut gefiel den Testern hier der Verkehrsdienst HD Traffic. Die Software zum Navigieren beinhaltet Europa mit vielen Ländern zum Auswählen. Das 5 Zoll große Display ist zudem gut dimensioniert, um während der Fahrt alles im Blick zu haben. Mit TMC, Radarwarner und Text-to-Speech kommen weitere Highlights hinzu. Kostet der Testsieger im Schnitt noch teure 300 Euro, findet Ihr das TomTom Go Live 825 Europe auf Geizkragen.de bereits ab 199 Euro (exklusive Versandkosten).



Dicht dahinter, auf dem zweiten Platz landete das Modell Garmin nüvi 2460LMT Europa, das auch mit "sehr gut" abgeschnitten hat. Das Garmin Navi verfügt über einen 5 Zoll Monitor und bietet eine Europa Navigation als Software. Mit TMC Pro, Radarwarner, Taschenrechner, Währungsrechner und Weltzeituhr ist es zudem sehr üppig ausgestattet. Lediglich die Darstellung bei Verkehrsbehinderungen und Staus auf der jeweiligen Route könnte besser sein. Mehr Anlass zur Kritik gab es aber nicht.

Auf dem dritten Platz folgt das Medion GoPal P5255 EU+, welches ebenfalls mit "sehr gut" bewertet wurde. Das Modell überzeugte die Tester mit guter Routenqualität und deutlichen Sprachansagen. Zudem gefiel die sehr gute Kartenansicht. Das Display des Medion Navis ist mit 4,7 Zoll zwar etwas kleiner als das der Konkurrenten, reicht aber immer noch aus für gute Darstellung und Lesbarkeit. Auch hier ist eine Europa Navigation als Software an Bord und zudem TMC Pro und ein Radarwarner. Hinzu kommen Wecker, Text-to-Speech, Freisprechfunktion und Sprachsteuerung.

Stand: 2016-03-16

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook


Neueste Artikel in der Kategorie