Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Geizkragen-Preisvergleich

Donnerstag, 2. Februar 2023

Navigationssysteme im Test bei Stiftung Warentest

Navigationssysteme im Test bei Stiftung Warentest
Montag, 07.06.2010 Sicher ans Ziel – mit einem Navigationsgerät kein Problem. Doch die Kunst der sicheren Führung liegt im Detail. Wie viel Zeit benötigt das Navi zur Berechnung einer Route? Wie verhält sich das Navigationssystem im Tunnel, wenn der Kontakt zu den Satelliten unterbricht? Das sind Fragen, die vor dem Kauf eines Navigationsgerätes in jedem Fall bedacht werden sollten. Zudem gibts bei vielen neueren Navigationssystemen gegen Aufpreis bestimmte Extras wie TMCpro, einen kostenpflichtigen TMC-Stauwarndienst. Ein weiterer Aspekt, der nicht außer acht gelassen werden sollte, sind die Kartenupdates, denn die Kosten divergieren hier zwischen 80 und 120 Euro für ein zweijähriges Kartenabo.

Die Stiftung Warentest hat in ihrer aktuellen Ausgabe (06/2010) beim Test von insgesamt acht Navigationssystemen diese für den Kauf entscheidenden Punkte mit berücksichtigt. Testkriterien waren Navigation, Handhabung, Verarbeitung, Akku und Vielseitigkeit. Gleich vier Navis eroberten sich mit dem Gesamturteil "gut" (2,2) den ersten Platz.

Das Becker Traffic Assist Z116 macht "gute" Ansagen. Die Anzeigen fallen inhaltlich sogar "sehr gut" aus, sind aber bei sehr heller Umgebung nur schwer zu lesen. Ansonsten lässt sich das Navigationssystem "gut" bedienen und macht im täglichen Gebrauch sogar ein "sehr gutes" Bild. Bei der Routenführung im Tunnel hapert es allerdings. Gegen einen Aufpreis von 40 Euro bietet das Navi Euch auch TMCpro.



Das Garmin Nüvi 1690 nüLink liefert ebenfalls "gute" Ansagen und Anzeigen und erhielt zudem die beste Note für die Handhabung. Die ansonsten "gute" Routenführung lässt im Tunnel allerdings deutlich nach. Das Navi bietet kein TMC. Dafür ist ein Live-Verkehrsdienst für ein Jahr inklusive, danach schlägt der Service mit 79 Euro pro Jahr zu Buche. Kartenupdates gibts "lebenslang" für 120 Euro.

Das Medion GoPal P4635 (Europa) bietet eine "sehr gute" Routenführung und macht "gute" Ansagen. Außerdem kann das Navi mit einer "sehr guten" Anleitung und einem Reiseführer punkten. Die Anzeige fällt inhaltlich "gut" aus, könnte sich aber leichter lesen lassen. Der Akku ist schwach. Im Kaufpreis enthalten ist ein Live-Dienst für 18 Monate, danach kostet der Service 50 Euro im Jahr.

Das Navigon 8450 Live mit "guter" Routenführung, "guten" Ansagen und Anzeigen bietet eine nur schwache Gebrauchsanleitung. Auch der Akku lässt zu wünschen übrig. Gegen einen Aufpreis von 50 Euro gibts TMCpro dazu. Im Kaufpreis inbegriffen ist ein Live-Dienst für drei Monate, der danach ab 80 Euro pro Jahr kostet, sowie Kartenupdates für zwei Jahre.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook


Neueste Artikel in der Kategorie