Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Geizkragen-Preisvergleich

Freitag, 17. August 2018

Grills im Test bei Stiftung Warentest - Kohle oder Gas?

Grills im Test bei Stiftung Warentest - Kohle oder Gas?
Dienstag, 03.06.2014 Spätestens zum Anpfiff der WM muss der Grill stehen. Wer sich für die Grillzeit noch einen neues Gerät anschaffen möchte, der hat die Qual der Wahl: Kohle oder Gas? Die Stiftung Warentest hat in der aktuellen Ausgabe (06/2014) 12 moderne Gas- und Kohlegrills geprüft. Sechs Holzkohlegrills sowie sechs Gasgrillwagen wurden unter den folgenden Testkriterien getestet: Grillen und Handhabung, Sicherheit, Verarbeitung und Wetterbeständigkeit.

Testsieger der Gasgrills ist der Weber Spirit E-320 Classic mit der Gesamtnote "gut" (2,0). Der "Knaller" unter den sechs Gasgrills ist sehr gut verarbeitet und der einzige der getesteten Gasgrills, der sich einfach zusammenbauen lässt. Das moderne Gerät heizt sehr fix auf und die Temperatur lässt sich sehr genau regulieren. Allerdings ist die graue Markierung an den ebenfalls grauen Reglern nur schlecht zu erkennen. Außerdem ist die Piezo-Zündung laut.

Mit einer Ausgabe von rund 900 Euro müsst Ihr online im Schnitt rechnen. Der günstigste Anbieter im Geizkragen Preisvergleich schickt Euch den Primus aber bereits für 605,90 Euro (exklusive Versandkosten) zu.

Den zweiten Platz machte der Barbecook Brahma 4.0 Ceram mit der Gesamtnote "gut" (2,1). Der heißeste Grill im Test erreicht locker mehr als 500 Grad Celsius und verbraucht dementsprechend viel Gas. Das Gerät heizt sehr schnell auf und verteilt die Hitze sehr gleichmäßig. Im Test gelangen Fleisch und Würste allerdings etwas ungleichmäßig. Zwei Schalen zum Aromatisieren mit beispielsweise Kräutern, Wein, oder Räucherchips gehören zum Equipment.

Für rund 449 Euro ist der Barbecook durchschnittlich zu haben. Im Geizkragen Preisvergleich zahlt Ihr aktuell aber nur 378 Euro (exklusive Versandkosten).
 
Der Campingaz 3 Series RBS L eroberte mit der Gesamtnote "gut" (2,2) den dritten Platz in der Reihe der Gasgrills. Der etwas andere Grill heizt mit zwei quer eingebauten Keramikbrennern. Die Temperatur lässt sich vorn und hinten variieren. Allerdings zeigen die Regler kaum Wirkung. Dafür grillt das Gerät sehr gleichmäßig. Die Montage ist aufwendig. Der einzige Grill ohne Seitenkocher erwies sich im Test als sehr wetterbeständig.

Rund 500 Euro werden bei der Anschaffung des Campingaz fällig. Im Geizkragen Preisvergleich zahlt Ihr aktuell nur 448,90 Euro (exklusive Versandkosten).



Von den sechs Holzkohlegrills belegen zwei mit der Gesamtnote "gut" (2,4) den ersten Platz im Test: der Barbecook Major Go und der Weber Master Touch GBS 57 cm. Der Barbecook Major Go mit Kaminzug wird mit zusammengerolltem Zeitungspapier in der Säule angezündet. Das Aufheizen benötigt wesentlich mehr Zeit, als es in der Anleitung beschrieben steht. Der Rost wird großflächig heiß und grillt lange mit einer Füllung. Manko: Der Aschenkasten lässt sich nur schwer entnehmen.

Rund 200 Euro kostet der Primus im Schnitt. Beim Geizkragen Preisvergleich zahlt Ihr aktuell nur 174,90 Euro (exklusive Versandkosten).

Der Weber Master Touch GBS 57 cm wird mit guten Angaben zum Vorheizen seitens des Anbieters geliefert. Der sehr gut verarbeitet Holzkohlegrill wird großflächig heiß. Manko: Beim ruckartigen Anheben kann das Gerät kippen. Zwei Klappen im Rost ermöglichen das Nachfüllen von Kohle. Die Arbeitshöhe fällt niedrig aus.

Bei einem durchschnittlichen Online-Preis von rund 250 Euro lässt sich beim Kauf über den derzeit günstigsten Anbieter im Geizkragen Preisvergleich einiges sparen. Hier zahlt Ihr aktuell nur 234,40 Euro (exklusive Versandkosten).

Den dritten Platz sicherte sich der Thüros II Edelstahl Fußplatte K4060EF mit der Gesamtnote „gut“ (2,5). Der „Baukasten“ kostet in der Basisversion rund 250 Euro. Zubehör wie Windschutz, Seitenablagen und Warmhalterost kosten extra. Der Grill wird großflächig heiß. In der Gebrauchsanleitung fehlen allerdings Angaben zur Aufheizzeit. Mit nur wenigen Teilen und acht Schrauben erwies sich die Montage bei diesem Holzkohlegrill am einfachsten. Manko: Es bilden sich Rostflecken.

Für 249,95 Euro (exklusive Versandkosten) ist der Basisgrill (ohne Zubehör) im Geizkragen Preisvergleich derzeit zu haben.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook


Neueste Artikel in der Kategorie