Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Familie

Dienstag, 20. Februar 2024

MyHeritage - Stammbaum und Ahnenforschung

MyHeritage - Stammbaum und Ahnenforschung
Freitag, 09.10.2015 Für viele Menschen ist Ahnenforschung ein spannendes Hobby. Die Suche nach Vorfahren ist eine faszinierende Reise in die eigene Vergangenheit. Bei den meisten Familien stoßen die Aufzeichnungen allerdings in der Regel schon bei den Ur-Ur-Großeltern an ihre Grenzen. In diesen Fällen ist das Stöbern in alten Archiven und Dokumenten für weitere Informationen zum Stammbaum unumgänglich. Was früher nur unter erheblichem Aufwand und mit persönlichen Besuchen in Stadt- oder Kirchenverwaltungen möglich war, ist heute durch internetbasierte Anwendungen und Datenbanken bei weitem unkomplizierter geworden. Mit "Myheritage" bietet Euch umfassende Recherche-Möglichkeiten im Bereich der Genealogie.

Rund zwei Milliarden Profile
Die von der gleichnamigen Webseite "myheritage.de" beworbenen Zahlen sind beeindruckend. Mit über 80 Millionen internationalen Nutzern und 1,9 Milliarden Datensätzen versprechen die Betreiber "exklusive Inhalte und treffsichere Ergebnisse" bei der Suche nach Euren Ahnen. Über moderne Matching-Tools werden Anfragen mit Dokumenten, Personenprofilen und Stammbäumen abgeglichen. Die Ergebnisse sind sofort online einsehbar. Zusätzliche Funktionen wie regionale Fokussierung oder selbst eine Gesichtserkennungssoftware für Familienfotos erleichtern die Suche. Mit dem angebotenen, kostenlosen Programm "Family Tree Builder" könnt Ihr einen Stammbaum für Eure Familie anlegen und gegebenenfalls veröffentlichen. Per E-Mail werden Euch für diesen Fall dann von "Myheritage" Treffer, mögliche Querverbindungen oder Dokumente zu Ahnen oder Verwandten übermittelt. Das Angebot ist über den Download einer App auch für alle gängigen Smartphone-Typen verfügbar.

Registrierung und kostenpflichtige Nutzung

Um die Ahnenforschung auf der Webseite zu beginnen, müsst Ihr Euch auf der Webseite mit Name, Name der Eltern, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum registrieren. Der Dienst ist zwar in einer kostenlosen Basisvariante nutzbar, die Möglichkeiten sind hierbei allerdings so eingeschränkt, dass ein sinnvolle Benutzung kaum beziehungsweise gar nicht möglich ist. Dazu sind mindestens eine Premium-Mitgliedschaft oder eine PremiumPlus-Mitgliedschaft (mit erweiterten Funktionen) erforderlich, die in Verbindung mit pauschalen Zusatzkosten für abrufbares Datenvolumen mit bis zu 180 Euro pro Jahr zu Buche schlägt. Ein 7-tägiges Probeabo ist möglich. Die Darstellung des kostenpflichtigen Angebotes auf der Webseite ist unbefriedigend und wenig transparent. Die Preise für die Upgrades erfährt der Nutzer erst nach der Registrierung eines Basis-Accounts. Für das Bezahlangebot räumt der Seitenbetreiber eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie an. Überwiesen wird mit der Kreditkarte, der Firmensitz und Erfüllungsort von "Myheritage" ist in Israel.



Umfassendes Angebot mit kleinen Mängeln
Wer intensiv und ambitioniert Ahnenforschung betreibt, wird um "Myheritage" kaum herumkommen. Das Unternehmen verfügt über eine sehr lange Erfahrung auf dem Gebiet der Genealogie und gehört mit der enormen Menge von abrufbaren Daten und Dokumenten zu den Marktführern in dieser Disziplin. Auch wenn viele der Daten auch auf anderen Wegen zu beschaffen sind, so schnell, unkompliziert und mit wenig Aufwand wie hier wird dies kaum möglich sein. Demgegenüber steht ein hoher, wenn auch angemessener Preis. Wünschenswert wäre in diesem Zusammenhang eine klarere und transparentere Darstellung der Preisgestaltung auf den Hauptseiten der Webpräsenz. (ct)

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook