Gas Vergleich

Im Vergleich: 810 Gasversorger mit 7.000 Gastarifen.
Ihre Postleitzahl:
kWh/Jahr:
Nutzung:

Wie bekommt man billiges Gas?

Billiger Gas beziehen ist seit einigen Jahren enorm einfach geworden, da ohne Probleme der Gasanbieter gewechselt werden kann und man so in den Genuss von billigen Gaspreisen kommen kann. Zwar ist die Konkurrenz am Gasmarkt noch nicht so groß, wie in anderen deregulierten Wirtschaftszweigen, trotzdem treten immer mehr Anbieter in den Markt ein und offerieren attraktive Gaspreise. So ist vom Prinzip zwischen regionalen und überregionalen Anbietern zu unterscheiden. Vorteil haben hier vor allem Menschen, die in großen Ballungsgebieten wohnen, da es sich in solchen Gegenden mit einer hohen Bevölkerungzahl für Gasanbieter eher lohnt aktiv zu werden, als in Regionen mit geringer Bevölkerungsdichte und einem schlecht ausgebauten Gasnetz.

Das praktische daran billiger Gas beziehen zu können ist, dass ohne Veränderungen an der Technik zu einem anderen Anbieter gewechselt werden kann. Die Gasmenge wird auch weiterhin über den lokalen Versorger abgerechnet, nur die Rechnung kommt nun von einem anderen Anbieter. Wer sich für Gas entscheidet, sollte in seine Kalkulation auch die geringeren Anschaffungskosten für Gas berücksichtigen. Neben einem viel kleineren Platzbedarf (es wird kein Raum für Öltanks benötigt etc.) sind Gasheizungen auch nicht so anfällig für Wartungen.

Ein guter Anhaltspunkt um billiger Gas bekommen zu können ist der Geizkragen.de Gaspreisvergleich im Internet, mit wenigen Daten (Postleitzahl, Gasverbrauch) lässt sich ein verwertbarer Vergleich der einzelnen Gasanbieter vollziehen und das passende Angebot finden. Der eigentliche Wechsel kann in der Regel ohne größere Probleme vollzogen werden, da der neue Gasanbieter einfach damit beauftragt wird, alles nötige in die Wege zu leiten. Nach einer Kündigung dauert es meist nicht mehr als vier bis sechs Wochen, bis Gas billiger bei einem neuen Anbieter abgerechnet werden kann.

Veröffentlicht in Gas am 20.12.2010
Tags: , .