Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Handys mit iOS von Apple

Hersteller:
Ui-check-boxApple (35)
Alle:
Preis:
Alle:
Betriebssystem:
Ui-check-box-uncheckiOS (35)
Alle:
Displaygröße:
Alle:
Sonstiges:
Alle:

Handys mit iOS von Apple

Wen Du vor der Wahl stehst, Dir ein Handy ohne Vertrag zu kaufen, dann kommst Du an den Modellen von Apple nicht vorbei. Die Kunden von Apple bekommen seit Jahrzehnten die absolute Spitzentechnologie in vielen Geräten der Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik. Vor allem bei den Touchscreenmodellen ist die Marke mit dem iOS Betriebssystem absolut marktführend. In unserem ausführlichen Artikel bekommst Du viele Informationen für mehr Durchblick in Sachen iPhone kaufen ohne Vertrag.

35 Ergebnisse (1 - 15 Treffer)
 
Produkt Test / Bewertung Geizigster Preis
 
 
Apple iPhone SE 16GB Apple iPhone SE 16GB
Das iPhone SE richtet sich an alle Käufer, die ein kleines Smartphone mit vollwertiger Technik suchen. Die Technik steht der, des iPhone 6S ...

»  mehr
Schottennote: 4.2
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 399,99 €
150 Shops
Apple iPhone SE 16GB
 
Apple iPhone SE 64GB Apple iPhone SE 64GB
Das Apple iPhone SE lässt keine Wünsche offen und richtet sich an Alle, die ein kleines Display wollen aber technisch auf nichts ...

»  mehr
Schottennote: 4.4
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 345,00 €
155 Shops
Apple iPhone SE 64GB
 
Apple iPhone 6 64GB Apple iPhone 6 64GB
Apples iPhone 6 kommt mit dem neuen Betriebssystem iOS 8 auf dem Markt. Hier wurde der Fokus auf das Thema Fitness gelegt. Mit zusätzlichen ...

»  mehr
Schottennote: 3.9
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 350,00 €
77 Shops
Apple iPhone 6 64GB
 
 
 
Apple iPhone 6 128GB Apple iPhone 6 128GB
Das neue Apple iPhone 6 vereint wieder Technik und Eleganz miteinander. Neben einem größeren Display mit 4,7 Zoll und einer ...

»  mehr
Schottennote: 4.4
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 639,00 €
70 Shops
Apple iPhone 6 128GB
 
Apple iPhone 6 Plus 128GB Apple iPhone 6 Plus 128GB
Beim Display geht Apple mit dem neuen Apple iPhone 6 Plus neue Wege. Wie zuvor schon die Konkurrenz, vergrößert nun auch Apple das ...

»  mehr
Schottennote: 4.5
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 690,00 €
52 Shops
Apple iPhone 6 Plus 128GB
 
Apple iPhone 6 16GB Apple iPhone 6 16GB
Apple bringt mit dem neuen Apple iPhone 6 einen soliden Nachfolger des iPhone 5s. Das Display ist größer und bietet nun 4,7 Zoll mit ...

»  mehr
Schottennote: 4.4
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 283,00 €
94 Shops
Apple iPhone 6 16GB
 
Apple iPhone 6 Plus 16GB Apple iPhone 6 Plus 16GB
Das Apple iPhone 6 Plus hat beim Display deutlich zugelegt. Statt wie bisher 4 Zoll, gibt es jetzt ein 5,5 Zoll Display mit Full-HD ...

»  mehr
Schottennote: 4.5
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 581,91 €
58 Shops
Apple iPhone 6 Plus 16GB
 
Apple iPhone 6 Plus 64GB Apple iPhone 6 Plus 64GB
Das Apple iPhone 6 Plus hat ein 5,5 Zoll großes Diaplay mit Full-HD Auflösung. Damit kommt Apple dem Wunsch der User, nach einem ...

»  mehr
Schottennote: 4.5
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 679,00 €
53 Shops
Apple iPhone 6 Plus 64GB
 
 
Apple iPhone 6s 128GB Apple iPhone 6s 128GB
Ein 4,7 Zoll Retina HD Display mit 3D Touch. 7000er Aluminium und eine stärkere Glasabdeckung. Ein A9 Chip mit 64- Bit Desktoparchitektur. ...

»  mehr
Schottennote: 4.2
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 589,00 €
148 Shops
Apple iPhone 6s 128GB
 
Apple iPhone 6s Plus 64GB Apple iPhone 6s Plus 64GB
Apple iPhone 6s Plus

»  mehr
Schottennote: 4.5
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 514,00 €
132 Shops
Apple iPhone 6s Plus 64GB
 
Apple iPhone 6s Plus 128GB Apple iPhone 6s Plus 128GB
Ein 5,5 Zoll Retina HD Display mit 3D Touch. 7000er Aluminium und eine stärkere Glasabdeckung. Ein A9 Chip mit 64- Bit Desktoparchitektur. ...

»  mehr
Schottennote: 4.2
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 849,99 €
132 Shops
Apple iPhone 6s Plus 128GB
 
Apple iPhone 6s Plus 16GB Apple iPhone 6s Plus 16GB
Apple iPhone 6s Plus

»  mehr
Schottennote: 4.2
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 629,00 €
130 Shops
Apple iPhone 6s Plus 16GB
 
Apple iPhone 6s 64GB Apple iPhone 6s 64GB
Kapazität 64 GB Abmessungen und Gewicht Höhe: 138,3 mm Breite: 67,1 mm Tiefe: 7,1 mm Gewicht: 143 g Display Retina HD Display mit 3D ...

»  mehr
Schottennote: 4.6
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 688,00 €
170 Shops
Apple iPhone 6s 64GB
 
Apple iPhone 6s 16GB Apple iPhone 6s 16GB
Kapazität 16 GB Abmessungen und Gewicht Höhe: 138,3 mm Breite: 67,1 mm Tiefe: 7,1 mm Gewicht: 143 g Display Retina HD Display mit 3D ...

»  mehr
Schottennote: 4.1
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 549,00 €
161 Shops
Apple iPhone 6s 16GB
 
Apple iPhone 4 8GB Apple iPhone 4 8GB
Das Apple iPhone 4 wartet mit einem 1 GHz Single-Core Prozessor und 512 MB RAM, sowie 8GB integriertem Datenspeicher auf. Der dafür ...

»  mehr
Schottennote: 4.3
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 160,26 €
4 Shops
Apple iPhone 4 8GB
 

Information Preisvergleich - Informationen "Handys mit iOS von Apple"

Handys mit iOS von Apple

Zur  Geschichte von Apple

Apple ist ein amerikanisches Unternehmen, welches seinen Firmensitz in Cupertino, im Bundesstaat Kalifornien, hat. Im Jahr 1976 wurde Apple als Garagenfirma von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne gegründet. Zu dieser Zeit war Apple einer der ersten Hersteller und Anbieter von Personal Computern. Hier trug Apple einen großen Beitrag zur Verbreitung dieser neuen Produktgruppe bei. In den 80er Jahren nahm das Unternehmen  bei PC's sogar eine Vorreiterrolle ein.

Durch interne Streitigkeiten wurde das Management mehrmals ausgewechselt, was 1996 fast in eine Insolvenz von Apple gipfelte. Die Wende brachte ab 1997 Steve Jobs, der ins Unternehmen zurückkehrte und in den folgenden Jahren bahnbrechende Ideen umsetzen ließ.

Durch die Weiterentwicklung im Bereich der Consumer-Electronic und der Schaffung neuer Produkte und Produktgruppen, konnte Apple seinen Marktanteil bis heute ständig steigern. So zählt das Unternehmen Käufer zu seiner Marke, die dem jeweiligen Produkt die Treue halten, und gespannt auf Neuerscheinungen warten. Diese Klientel findet sich bei kaum einen anderen Unternehmen auf dem Globus und gipfelt in einen Run auf die eigenen Stores, wenn Apple neue iPhones auf den Markt bringt.

Apple iPhone 4S 32GBVon 2001-2006 brachte Apple den iPod und diverse Notebooks (sog. MacBook) heraus. Mit iTunes folgte ein Programm zur Musik- und Fotoverwaltung.

Die erfolgreichsten Jahre begannen für den Konzern ab 2007. Apple TV, eine Set-Top-Box, kam auf den Markt und wurde in den nächsten Jahren immer erfolgreicher. 2010 kam der nächste Verkaufsschlager von Apple, das iPad.

Das Smartphone

Im Januar 2007 wurde das iPhone vorgestellt. Dieses ist bis heute das erfolgreichste Produkt von Apple und macht ca. 60% des gesamten Umsatzes aus. Mit dem iPhone wurde zudem eine neue Produktgruppe erschaffen, das Smartphone. Bis dahin gab es lediglich Handys auf dem Weltmarkt mit denen man ebenfalls im Internet surfen konnte, was aber sehr umständlich war. Mit dem Smartphone gab es erstmals nicht nur die Möglichkeit ins Internet zu gehen, sondern auch das Gerät vielfältig einzusetzen. Das lag vor allem an der völlig neuen Bedienung des iPhone.

Herkömmliche Handys wurden mittels Tasten bedient und boten somit einen eingeschränkten Bedienungskomfort. Mit dem Apple iPhone wurde die Usability deutlich vereinfacht. Dank einer Touchscreenbedienung konnte der Nutzer mit Kneif- und Spreizgesten, die Bildschirminhalte verkleinern oder vergrößern. Diese Bedienung war völlig neu und ermöglichte einen bis dahin nicht gekannten Komfort. Einen großen Erfolg daran hatte der App Store. Erstmals gab es die Möglichkeit, sogenannte Apps auf das Smartphone zu laden. Hierzu navigierte sich der User mit dem iPhone in den Apple App Store und suchte die entsprechende Applikation aus, welche er anschließend auf sein Handy laden wollte. Mit den Apps stieg der Bedienungskomfort deutlich. Gab es beim Handy lediglich Anwendungen im Bereich Kalender, Aufgabenverwaltung oder Musikmanagement, so boten die Apps völlig neue Möglichkeiten, das Smartphone vielfältig zu benutzen.

Nokia hatte bereits einige Jahre früher ein ähnliches Konzept verfolgt und ein Smartphone entwickelt, doch sah man im Management dafür keinen Markt und stampfte das Projekt wieder ein. Ein Großer Fehler, wie man heute feststellen muss. Apple hat das Smartphone zwar nicht erfunden, aber den Mut und die Weitsicht gehabt, ein solches Produkt auf den Markt zu bringen.

iPhone 3 und iPhone 4

Mit der Einführung des ersten iPhone, welches auch als iPhone 2G oder iPhone Edge bezeichnet wurde, war das Smartphone geboren. Steve Jobs bezeichnete es bei der Einführung als einfach zu bedienendes und trotzdem funktionelles Smartphone, welches durch eine virtuelle Software-Tastatur, die nur bei Bedarf eingeblendet wird, deutlich mehr Platz auf dem Bildschirm schafft. Durch Berührungen mit den Fingern reagierte der Multi-Touch-Bildschirm auf entsprechende Eingaben.

Das erste Modell des iPhone wurde lediglich in den eigenen Apple Stores und anderen ausgewählten Verkaufsstellen angeboten. Somit entstand ein Run auf die Geräte, da diese nicht überall verfügbar waren.

Das erste iPhone bot bereits eine Menge an technischen Finessen. Es gab drei Sensoren. Einen Näherungssensor, der die Bildschirmbeleuchtung ein- oder ausschaltete, je nachdem ob das Gerät ans Ohr gehalten oder vom Ohr weggeführt wurde. Der Drei-Achsen-Beschleunigungssensor wechselte automatisch die Anzeige von Horizontal auf Vertikal, sofern das Gerät gedreht wurde. Der Helligkeitssensor passte die Bildschirmhelligkeit an die Lichtverhältnisse der Umgebung an.

Apple iPhone 3GS 8GBDas iPhone bot zusätzlich eine 2 Megapixel Kamera und einen Musikplayer, auch MP3-Player genannt. Im Mobilfunknetz gab es zu der Zeit lediglich GSM und EDGE, was die Übertragungsrate beim Surfen natürlich einschränkte. Dies war aber bei den Modellen der Konkurrenz ebenfalls so. Als internen Speicher konnte der Kunde zwischen 4 GB, 8 GB und 16 GB internen Speicher wählen, der nicht erweiterbar war. Eine externe Speicherkarte kann also nicht verwendet werden. Ebenfalls kann der Akku nicht vom Käufer gewechselt werden. Dies erledigen autorisierte Fachwerkstätten. Als weiteren Funktsandard gab es WLAN, Bluetooth und zudem einen GPS-Empfänger. Mit diesem konnte der Nutzer dank zusätzlicher Software, das iPhone auch als Navigationsgerät nutzen.

Mit dem Apple iPhone 3G, gab es den neuen Mobilfunkstandard 3G/UMTS. Die Datenübertragung wurde deutlich erhöht und das Surfen im Internet wurde endlich adäquat schnell. Die Grundeigenschaften der Bedienung blieben gleich. Allerdings wurde die Ausstattung teilweise verbessert. Mit UMTS und HSDPA, einer Verbesserung von UMTS, wurde die Übertragungsrate erhöht. Die Digitalkamera hatte ebenfalls 2 Megapixel Auflösung. Die restliche Ausstattung blieb gleich.

Im Juni 2009 kam mit dem iPhone 3GS der Nachfolger des Apple iPhone 3G. Das S in der Modellbezeichnung steht für Speed. Erstmals kam ein Magnetometer zum Einsatz wodurch das iPhone einen digitalen Kompass besaß. Der von Samsung gefertigte Prozessor verfügte über eine bessere Leistung, ebenso der Grafikprozessor. Die Digitalkamera löste nun mit 3 Megapixel auf und als internen Speicher gab es 8 GB, 16 GB oder 32 GB.

Im Juni 2010 wurde der Öffentlichkeit das iPhone 4 vorgestellt. Hier entschied sich Apple erstmals die Materialien zu ändern. Neben einem Aluminiumrahmen waren sowohl die Vorder- als auch die Rückseite aus kratzfestem Spezialglas. Durch den neuen Materialmix gab es aber auch erstmals Kritik am iPhone. Die Empfangsprobleme waren der Anordnung der Antennen und der Verwendung des Materials geschuldet. Kurz darauf bot Apple eine entsprechende Hülle für das iPhone an, um die Probleme in den Griff zu bekommen.

Die Digitalkamera löste beim iPhone 4 mit 5 Megapixel auf. Videos konnten jetzt in HD-Qualität aufgezeichnet werden. Erstmals gab es zudem eine Frontkamera in VGA-Qualität zur Nutzung von Facetime. Mit dieser Software konnten Apple Nutzer untereinander Gespräche mit Bild, also Videotelefonie, nutzen.

Der von Samsung gefertigte Prozessor wurde wieder in der Leistung gesteigert, was zu einer flüssigeren und schnelleren Bedienung beitrug. Als internen Speicher gab es keine Änderungen. Mit dem Gyroskop, einem Beschleunigungssensor, verbaute Apple einen weiteren Sensor, der besonders für Spiele neue Möglichkeiten bot.Apple iPhone 4 16GB

Das waren die neuen Feature beim iPhone 4:

  • ein versiegeltes und kratzfestes Spezialglas an der Rückseite
  • 5 Megapixel Kamera
  • Videos in HD-Qualität    
  • VGA-Frontkamera   
  • inkl. Videotelefonie (Facetime)
  • Kopfhörer als Zubehör (im Preis enthalten)

Mit dem iPhone 4S gab es als größte technische Neuerung Siri (Speech Interpretation and Recognition Interface). Eine Software, die natürliche Sprache erkennt und in direkte Befehle umsetzt, um Funktionen zu erfüllen. So konnten SMS Nachrichten gesprochen und in Text umgewandelt werden. Mit Siri konnten Adressen aus dem Telefonbuch aufgerufen werden zwecks anschließendem Anruf der gewünschten Person, oder Suchanfragen starten. Die Bedienung wurde also deutlich vereinfacht und eine Steuerung des iPhone war mittels Sprachbefehlen möglich. Siri wurde in den weiteren Jahren kontinuierlich verbessert und im Funktionsumfang erweitert.

Apple setzte im 4S erstmals einen eigenen Prozessor ein, den A5-Soc. Dieser versprach eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem iPhone 4. Die Digitalkamera besaß nun 8 Megapixel Auflösung und konnte Videos in Full-HD Qualität aufzeichnen. Der Materialmix aus Aluminium und Glas blieb gleich. Als internen Speicher gab es neben 8 GB, 16 GB und 32 GB, erstmals auch 64 GB Speicher.

Das waren die Verbesserungen des iPhone 4S:

  • 8 Megapixel Kamera
  • Siri
  • Apple A5-Soc Prozessor
  • erstmals mit 64 GB

iPhone 5

Im September 2012 kam der Nachfolger, dass Apple iPhone 5. Erstmals wuchs das iPhone und bot nun ein 4 Zoll großes Display an, das sogenannte Retina-Display. Dank des eigenen Apple A6-Soc, konnte die Leistung des Smartphones wieder verdoppelt werden. Bei der Datenübertragung kam im neuen iPhone erstmals LTE zum Einsatz, was die Datengeschwindigkeit deutlich erhöhte. Aufgrund der Frequenzwahl von Apple, konnte das iPhone 5 aber lediglich in Deutschland im T-Mobile D1 Netz mit LTE genutzt werden. Ein Umstand, der für einige Käufer für Verärgerung sorgte. Neu war der Einsatz sogenannter Nano-SIM-Karten, die kleiner als bisherige SIM-Karten waren.

Die Digitalkamera löste weiterhin mit 8 Megapixel auf. Erstmals konnten aber Panoramafotos geknipst werden. Die Frontkamera wurde verbessert und hatte 1,2 Megapixel Auflösung. Ebenfalls neu war der Lightning-Anschluss. Dieser löste den Doc Connector im Vorgängermodell ab. Weitere Neuerungen kamen mit den drei Mikrofonen zum Einsatz, welche störende Umgebungsgeräusche herauszufiltern konnten. Als internen Speicher gab es 16GB, 32GB und 64GB Speicher.

Eine weitere Variante, dass Apple iPhone 5C, kam kurze Zeit später. Dieses Modell sollte sich an Einsteiger richten. Es bot dementsprechend die Technik des Vorgängers, dem iPhone 5 und hatte zudem ein Kunststoffgehäuse. Die Preise lagen aber wieder auf einem hohen Niveau, was Apple Kritik einbrachte. Die Digitalkamera löste mit 8 Megapixel auf und der interne Speicher betrug 8GB, 16GB oder 32GB Speicher.

Mit dem iPhone 5S  kam ein weiteres Smartphone. Die größte Neuerung war hier der Fingerabdrucksensor. Mit diesem Feature konnte das iPhone 5S entsperrt oder eine automatische Passworteingabe im Lockscreen und in iTunes-Stores verwendet werden. Mit dem eigenen Apple A7-Soc konnte die Leistung gegenüber dem Vorgänger wieder verdoppelt werden. Die Digitalkamera blieb gleich. Auch der interne Speicher bot weiterhin 16GB, 32GB oder 64GB Speicher.

Apple iPhone 5C 32GBDas war neu beim iPhone 5 / iPhone 5S:

  • 4 Zoll Display
  • LTE fähig
  • Nano-SIM-Karte
  • Apple A7-Soc Prozessor
  • Panoramafotos
  • Lightning-Anschluss
  • Fingerabdrucksensor

iPhone 6 / iPhone 6 Plus

Im September 2014 stellte Apple das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus vor. Der Konzern reagierte damit erstmals auf die Kritik an den kleinen Displays der Vorgänger. Im iPhone 6 kam somit ein 4,7 Zoll großes HD-Display zum Einsatz und im iPhone 6 Plus ein 5,5 Zoll großes Full-HD Display. Neu war der eigene Apple A8-Soc, der 64-bit fähig war und dem neuen iPhone zu einem deutlichen Leistungszuwachs verhalf. Mit dem Druckmesser kam ein weiterer Sensor ins iPhone. Der neue NFC-Chip hielt ebenfalls Einzug ins iPhone 6 und dient unter anderem als Bezahlchip für Apples neu entwickeltes Bezahlsystem. Die beiden Kameras im Gerät blieben gleich. Der interne Speicher betrug jetzt 16 GB, 64 GB und 128 GB Speicher.

Kritik gab es am neuen iPhone 6 im Bezug auf das Aluminiumgehäuse, welches sich in manchen Fällen unter Krafteinwirkung verbog. Die Presse titelte hier „bendgate“.Apple iPhone 6 Plus 128GB

Das sind die Neuerungen beim iPhone 6 / iPhone 6 Plus:

  • Größeres Display: 4,7 Zoll (iPhone 6); 5,5 Zoll (iPhone 6 Plus)
  • Apple A8-Soc Prozessor
  • NFC-Chip
  • erstmalig 128 GB Speicher
  • Rückseite aus Aluminium

iPhone 6S / iPhone 6S Plus

Im September 2015 brachte Apple das Apple iPhone 6S und das iPhone 6S Plus auf den Markt. Die Ausstattung ist in vielen Bereichen gleich. Die Displaygrößen der beiden Modelle sind weiterhin 4,7 Zoll und 5,5 Zoll. Auch der interne Speicher beträgt weiterhin 16GB, 32GB oder 128GB Speicher. Die größte Neuerung ist das sogenannte 3D Touch-Display, mit dem der Touchscreen die Druckstärke registrieren und somit unterschiedliche Befehle ausführen kann. Ein Linearktor ermöglicht bei Berührung des Displays haptisches Feedback. Der von Apple entwickelte A9-Soc ist weiterhin 64-bit fähig und steigert die Leistung der aktuellen iPhone Modelle wieder deutlich. Dazu trägt auch die Verdoppelung auf 2GB RAM bei, was bei mehreren geöffneten Anwendungen sehr praktisch ist.

Das ist neu beim iPhone 6S / iPhone 6S Plus:

  • 3D Touch-Display
  • Apple A9-Soc Prozessor
  • 2GB RAM
  • Farbe: Silber, Spacegrau (Schwarz), Rosegold, Gold

iOS

Apple hat sein eigenes Betriebssystem welches iOS heißt. Aktuell ist es in der Version 9 verfügbar. Dieses Betriebssystem wird nur von Apple verwendet und ist lediglich auf die Modellreihe der iPhone bei Smartphones beschränkt. Es handelt sich um ein geschlossenes Betriebssystem. Im Gegensatz zu Android, können keine Applikationen außerhalb des App Stores auf die Geräte gespielt werden. Es sei denn, das iPhone wird mit einem Jailbreak versehen. Diese Firmenpolitik wiegt die Nutzer einerseits in Sicherheit, da sie größeren Schutz vor Viren und bösartiger Schadsoftware bietet, unterbindet aber auch die Nutzerfreiheit. Der Käufer ist somit auf den hauseigenen Apple App Store beschränkt und kann keine beliebige Software anderer Unternehmen aufspielen, welche nicht von Apple autorisiert wurde.

Zukunft


Nach Samsung ist Apple der größte Smartphone Hersteller weltweit. Das iPhone verkauft sich seit Jahren in sehr großen Mengen, egal ob mit oder ohne Vertrag. Ein regelrechter Run auf neue Geräte und Angebote ist somit weiterhin gesichert. Bei Neuerscheinungen werden potenzielle Käufer auch weiterhin vor den Apple Stores campieren, um als einer der ersten das neue iPhone in den Händen zu halten. Allerdings sinkt die Bereitschaft bei einigen Kunden, weiterhin Premium-Preise zu zahlen. Die Konkurrenz hat mittlerweile in Sachen Qualität und Design sowie Technik aufgeschlossen und Apple zum Teil sogar überholt. Das iPhone ist Apples wichtigstes Modell und das Zugpferd des Unternehmens. Sollte es hier einmal zu deutlichen Einbrüchen beim Verkauf kommen, würde dies Apple ernsthafte Probleme bereiten. Damit ist aber in naher Zukunft nicht zu rechnen, da Apple eine treue Kundschaft hat, die man bei der Konkurrenz vermisst.