Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Beliebteste Kategorien:
Weitere beliebte Kategorien :

Gartenmöbel

Die warme Jahreszeit naht: Balkon, Terrasse und Garten warten darauf, auf den Sommer vorbereitet zu werden. Neben einer ansprechenden Gestaltung durch Pflanzen gehören Gartenmöbel dazu, um es sich an warmen Tagen draußen gemütlich zu machen. Sie erweitern den Wohnbereich, geben Raum zum Entspannen und Gelegenheit, mit der Familie oder Freunden die Stunden zu genießen.

Dein Wunschpreis Du wartest und wartest, dass die Digitalkamera endlich günstiger wird? Wir helfen dir dabei, dass dein Wunschpreis schneller in Erfüllung geht.
Makita DLM380Z
Makita DLM380Z

Dieser Akku-Rasenmäher ist die ideale Ergänzung zu Ihrem bereits ...

14 Wunschpreise

Bosch PSR 12-2 (0603951J20)
Bosch PSR 12-2 (0603951J20)

Bosch PSR 12-2 (0603951J20)

1 Wunschpreis

Lafuma Relax Futura AC
Lafuma Relax Futura AC

Lafuma Relax Futura AC

1 Wunschpreis

Matrix-Direkt EPS-HT 710 2-in-1
Matrix-Direkt EPS-HT 710 2-in-1

Matrix EPS-HT 710 2-in-1

1 Wunschpreis

Information Informationen zur Kategorie Gartenmöbel auf Geizkragen.de

Gartenmöbel

Gartenmöbel laden zu Entspannung und Geselligkeit einJardin Gartenmöbel-Set Rosario Polyrattan 3-teilig

So sollen Deine Gartenmöbel selbstverständlich optisch zum Verweilen einladen. Auch praktische Zwecke dürfen jedoch nicht vernachlässigt werden, denn sie müssen den Witterungsverhältnissen standhalten und sich gut reinigen lassen. Daneben ist der verfügbare Platz zu berücksichtigen.

Platzverhältnisse berücksichtigen

Eine große Terrasse oder ein geräumiger Garten bietet andere Möglichkeiten als eingeschränkte Platzverhältnisse. Dennoch ist es möglich, auch eine kleine Fläche mit Gartenmöbeln zu bestücken. Hier reichen sicher ein Tisch und Stühle. Für Gartenbank, Hängematte, Liege oder Strandkorb hingegen gibt es hier kaum Möglichkeiten. Auf geringem Raum ist außerdem ein runder Tisch ungünstig. Entscheide Dich doch in einem solchen Fall für einen kleinen eckigen Tisch und Klappstühle. Diese kannst Du nach der Nutzung platzsparend verstauen. Eine Alternative sind stapelbare Stühle. Mit ausreichend Raum gibt es hingegen kaum Einschränkungen.

Gartentische

Mit dem Tisch im Garten oder auf der Terrasse verhält es sich wie mit dem Esstisch im Wohnbereich: Er soll groß genug für alle sein, um sich hier mit der Familie oder Freunden zu entspannen oder einen Grillabend zu genießen. Überlege Dir vorab, wie viele Personen Platz finden sollen. Im Gegensatz zum kleinen Balkon oder der kleinen Terrassenfläche bietet sich in einem kleinen Garten durchaus ein runder Tisch an, denn hier finden außen herum trotz relativ geringer Stellfläche mehrere Personen Platz. In einem großen Garten kommt ein ausladender rechteckiger Tisch gut zur Geltung. Sowohl kleine als auch große Tische findest Du ebenso wie weiteres Mobiliar von namhaften Herstellern wie Diamond Garden, Siena Garden oder Kettler.

CLP Stuhl LOTTAGartenstühle

Soll es eine Sitzgruppe sein oder bevorzugst Du einzelne Stühle? Achte gegebenenfalls darauf, ob Du passende Einzelstühle nachkaufen kannst, um das Gartenmobiliar aufzustocken. Wichtig ist grundsätzlich, dass die Sitzhöhe in cm zur Tischhöhe passt, um es wirklich bequem zu haben. Wer gerne länger draußen am Tisch sitzt, ist mit geraden Lehnen gut beraten. Wesentliche Unterschiede gibt es in den Konstruktionen: Neben stapelbaren Stühlen in variablen Designs findest Du Klappstühle und solche mit verstellbaren Arm- und Rückenlehnen, die Du flexibel nutzen kannst. Andere sind massiver in ihrer Bauart und werden nach der Nutzung unter den Tisch geschoben. Bei einem flachen Tisch bieten sich Gartensessel an. Idealerweise passen die Stühle unabhängig davon optisch zum Tisch.

GartenliegenGarden Pleasure Sitzinsel Lille

Möchtest Du auch außerhalb des Tisches den Aufenthalt im Garten entspannt genießen, ist eine praktisch. Es gibt die klassische Variante aus Kunststoff, aber auch moderne Designs. Idealerweise lässt sich die Gartenliege verstellen, so dass Du wahlweise eine liegende oder eine halb sitzende Position einnimmst. Neben stabilen Konstruktionen gibt es solche mit einem Rahmen, auf den ein feines, aber stabiles Gewebe gespannt ist. Damit Du sie beliebig positionieren oder je nachdem ein Schattenplätzchen einnehmen kannst, sollte die Liege entweder leicht zu bewegen oder in der Umgebung ausreichend Platz zum Aufstellen eines Sonnenschirms sein. Soll sie in ungenutzten Zeiten verstaut werden, eignet sich eine klappbare Ausführung.

Gartenmöbel-Sets

Wer sich seine Gartenmöbel nicht einzeln zusammenstellen möchte, kann auf ein Gartenmöbel - Set zurückgreifen. Dabei handelt es sich in einfacher Ausführung um eine Sitzgruppe aus Tisch und Stühlen, eventuell auch Bänken. Das bietet den Vorteil, dass alle Elemente aufeinander abgestimmt sind - farblich, aber auch im Material und der Sitzhöhe. Falls gewünscht, erkundige Dich jedoch vorab, ob einzelne Elemente nachgekauft werden können, falls Du Dich eines Tages für eine Erweiterung entscheidest.

Luxuriös wird es mit einer Lounge, ähnlich der kuscheligen Sofaecke im Wohnbereich. Sets gibt es wie Einzelmobiliar in unterschiedlichen Größen und Konstruktionen - diesbezüglich sollten neben dem persönlichen Geschmack wiederum die Platzverhältnisse entscheiden. In der Ausstattung sind nach oben kaum Grenzen gesetzt.

Auflagen für Gartenmöbel

Gleich, aus welchem Material die Gartenmöbel gefertigt sind, sollen sie das bequeme Sitzen oder Liegen ermöglichen. Dafür gibt es gepolsterte Auflagen. Solche erhältst Du in einem Stück, aber auch für Sitzfläche und Lehne getrennt. In der Größe müssen sie selbstverständlich zum Mobillar passen - hier gibt es eine breit gefächerte Auswahl. Einige werden einfach locker aufgelegt, andere lassen sich am Sitzmöbel fixieren. Farblich kannst Du frei entscheiden, ob Du sie auf die Gartenstühle und -liegen abstimmst oder Akzente setzen möchtest. Bänke und gegebenenfalls Liegen sind mit Sitzkissen dekorativ bestückt.SonnenPartner Gartenstrandkorb Rustikal 280 Z SUN ¾

Extras: Strandkorb, Hollywoodschaukel, Hängematten

Hast Du ausreichend Platz, kannst Du neben den üblichen Gartenmöbeln noch ganz besondere Sitz- und Liegegelegenheiten schaffen. Strandkörbe sind von den deutschen Urlaubsstränden bekannt und lassen sich einfach mitten im Garten aufstellen. Die Hollywoodschaukel strahlt ein romantisches Flair aus und ist bei Kindern so beliebt wie bei Erwachsenen, die sich gemütlich den Sonnenuntergang betrachten möchten. Einen Hängesessel befestigst Du beispielsweise an einem stabilen Ast und kannst hier entspannt hin- und her schaukeln. Für eine Hängematte benötigst Du zwei stabile Aufhängemöglichkeiten und erlebst dasselbe im Liegen.

Qualitative Gartenmöbel

Optisch und hinsichtlich der Größenverhältnisse kannst Du die Auswahl sicher schnell einschränken. Beim Kauf ist nun vor allem die Konstruktion und das Material zu beachten. Die Materialwahl entscheidet auch über die erforderlichen Pflegemaßnahmen. Massive Ausführungen lassen sich im Winter eventuell nicht unterstellen und müssen daher besonders wetterfest sein. Doch auch im Sommer sind die Gartenmöbel der Witterung ausgesetzt - die UV-Strahlung kann ihnen ebenso zusetzen wie gelegentliche Regenschauer und Hagel. Die Oberfläche sollte daher möglichst beständig sein.

Gängige Materialien sind Kunststoff, Metall und Holz. Eine Kunststoffvariante ist Polyrattan. Kunststoff gilt als recht unempfindlich und UV-beständig. Ebenso verhält es sich mit Metall. Beachten solltest Du die Dicke der Bauteile und gegebenenfalls die Verbindungselemente an den Gelenken, damit die erforderliche Stabilität gewährleistet ist. Bei Holz hängt die Qualität von der Beschaffenheit und Oberflächenbehandlung ab. Es sollte sich in jedem Fall um Massivholz, vorzugsweise Hartholz handeln. Eine Imprägnierung beugt Schäden an der Oberfläche durch die Witterung vor, eine Lackbeschichtung schützt vor Feuchtigkeit.

Hast Du alle Kriterien beachtet, ist es natürlich sinnvoll, vor dem Kauf die Preise zu vergleichen.

Die richtige Pflege

Diamond Garden Hängesessel LiverpoolHolz ist ein robuster Rohstoff. Es kann naturbelassen, geölt oder lackiert sein. Du solltest die Oberfläche stets frei von Verschmutzungen halten und ihre Struktur prüfen. Bestenfalls kannst Du die Gartenmöbel bei starkem Regen abdecken - so bleibt eine schöne Oberfläche länger bestehen. Spätestens vor dem nächsten Sommer sind aufwendigere Pflegemaßnahmen erforderlich, um die Langlebigkeit zu erhalten. Bei intakter, ungestrichener Oberfläche genügt die Reinigung und Ölung mit einem für die Holzart geeigneten Mittel. Optional kannst Du anschließend eine Lasur auftragen. Lackierte oder mit Schutzfarbe versehene Möbel sollten abgeschliffen und neu gestrichen werden. Beides erfordert einen trockenen Zustand des Holzes.

Gartenmöbel aus Stahl, Edelstahl oder Aluminium erfordern weniger Pflege als Holz. Eine regelmäßige Oberflächenkontrolle sollte jedoch auch hier erfolgen, da Beschädigungen Rost begünstigen. Kleinere Rostflecken kannst Du mit Rostschutzmittel behandeln, größere vorsichtig abschmirgeln und anschließend behandeln. Einen gewissen Schutz zwischendurch bietet Autopolitur. Eine neue Lackierung ist nur bei größeren Schäden erforderlich. Zur Reinigung genügen Schwamm und Seifenlauge.

Kunststoff und Polyrattan sind die pflegeleichtesten Materialien. Regen kann ihnen kaum etwas anhaben und zum Reinigen genügt ebenfalls Seifenlauge. Im Frühjahr bietet sich die Behandlung der sauberen Oberfläche mit speziellem Schutzmittel für Kunststoff an. So pflegeleicht Kunststoffmöbel sind, so verhältnismäßig günstig sind sie häufig, wie Dir ein Preisvergleich zeigt.

Auch die Reinigung und Pflege der Auflagen hängt vom Material ab. Beschichtete Mikrofaser ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit und lässt sich jederzeit mit einem feuchten Tuch reinigen. Abnehmbare Bezüge, beispielsweise aus Baumwolle, reinigst Du in er Waschmaschine. Um die Langlebigkeit zu erhalten, sollten Auflagen gleich welcher Art nur zur Nutzung im Freien verbleiben und ansonsten geschützt verstaut werden.Gardenhome Gartenbank Evje, 2-Sitzer, inkl. Kissen

Sind Gartenmöbel versichert?

Ob Deine Gartenmöbel versichert sind, hängt einerseits vom Tarif des Anbieters und andererseits vom Wert ab. Einige Verträge umfassen den Außenbereich, allerdings nicht bei Diebstahl, Sturm oder Hagel. Die Gartenmöbel müssten daher sicherheitshalber nach jeder Nutzung in einem abschließbaren Raum untergebracht werden, um Versicherungsschutz zu genießen. Andere Anbieter bieten eine Zusatzklausel an, die allerdings oft in der Summe begrenzt ist. Um vollständigen Versicherungsschutz für teure Gartenmöbel zu gewährleisten, ist daher eine konkrete Anfrage beim Anbieter erforderlich, um entsprechende Zusatzleistungen mit entsprechender Deckungssumme detailliert aufzunehmen. Möglicherweise empfiehlt sich ein Anbieterwechsel.