Header Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin

Freitag, 18. April 2014

Virenschutzprogramme: Stiftung Warentest prüft kostenlose Programme

Virenschutzprogramme: Stiftung Warentest prüft kostenlose Programme
Freitag, 02.10.2009 Viren und Würmer machen das Surfen im Internet heutzutage zum gefährlichen Vergnügen. Statt sich das Surfen vermiesen zu lassen, empfiehlt sich vorbeugend ein Virenschutzprogramm zu installieren, das Euren Computer vor unerwünschten Eindringlingen bewahrt.

Der Markt ist groß und mindestens ebenso groß die Preisunterschiede. Virenprogramme sind sowohl kostenlos, als auch bis zu 80 Euro teuer zu haben. Wobei manche kostenlosen Virenprogramme nach dem Test der Stiftung Warentest durchaus zu empfehlen sind.

Mit der Note "gut" (2,3) auf dem dritten Platz der Antivirenprogramme landete beispielsweise die Antivir Personal Edition, die zum privaten Gebrauch gratis von der Webseite heruntergeladen werden kann.

Neben den reinen Virenschutzprogrammen wurden auch Firewalls unter die Lupe genommen. Allerdings ist für die Installation einer Firewall ein hoher Grad an Computerkenntnis erforderlich, was gerade für Laien bei falschem Einsatz des Programms bedeuten kann, dass der PC nicht ordnungsgemäß geschützt ist, obwohl der User sich darauf verlässt.



Bei den Firewall-Programmen überzeugte die Warentester die kostenlose Software Agnitum Outpost Free 2009 mit der Note "gut" (2,2).

Die mit der Note "befriedigend" (3,2) beurteilte, kostenlose Firewall Zonealarm free bietet dagegen laut Warentest gute Bedienbarkeit, schützt den PC aber nicht optimal.

Der Test vom 28. Januar 2005 steht komplett zum kostenlosen Download im PDF-Format zur Verfügung.


1 Kommentare zum Artikel "Virenschutzprogramme: Stiftung Warentest prüft kostenlose Programme"

Kommentar von: Gabi5554
Gabi5554
Testergebnisse von 2005; erbärmlicher gehts ja wohl nicht...

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook