Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Logos und Klingeltöne

Freitag, 24. Februar 2017

Voll im Trend: Weblogs, die neue Gratis-Homepage-Generation

Voll im Trend: Weblogs, die neue Gratis-Homepage-Generation
Mittwoch, 11.06.2003 Ich gebe zu, seit der Recherche zu diesem Thema hat er mich erwischt, der Weblogging-oder auch kurz Blogger-Virus. Zum Glück handelt es sich hierbei um keine gefährliche Krankheit. Genaugenommen steckt ein neuer Trend dahinter, dem in USA bislang schon 3 Millionen User – Tendenz steigend – folgen, und der seit letztem Jahr auch in Deutschland immer mehr Anhänger gefunden hat.

Die gute alte Homepage ist out, Weblogging ist in. Wurden in früheren Zeiten private Tagebücher noch mit kleinem Schloss versehen und in der hintersten Schublade vor fremden Blicken versteckt aufbewahrt, sieht die moderne Art, ein persönliches Tagebuch zu führen, heutzutage ganz anders aus.

Weblogs (zusammengesetzt aus englisch Web und Log für Tagebuch, auch Logs, Blogger oder Blogs genannt) heissen die Internetseiten, die zumeist von privaten Usern geführt werden und der übrigen Webgemeinde Einblick in deren Gedanken, Wissen und Fragen gewähren. Das Besondere: Entgegen den üblichen Tagebüchern in Papierform kann beim Bloggen die gesamte Webgemeinde mitlesen und Kommentare zu Euren Texten auf dieSeite stellen. Auf diese Weise kann sich eine richtig spannendeKommunikation mit bislang Unbekannten ergeben, die für Euch sicher manchen Denkanstoss bereithält. Genaugenommen sind Weblogs also eine Mischung aus Newsgroup, schwarzem Brett und privater Homepage.

Auch im Freundeskreis könnt Ihr Euch über das eigene Blog austauschen. Schneller als jede Postkarte ist beispielsweise ein Erlebnisbericht aus dem Urlaub ins Netz gestellt. Gehört Ihr eher zu den introvertierten Typen, könnt Ihr natürlich auch Euer Blog für die Öffentlichkeit sperren lassen und nur für Euch allein schreiben.

Selbst Firmen können ein gemeinsames Weblog sinnvoll in der Projektarbeit einsetzen. Frei nach dem Motto: "Das billigste Intranet ist ein Weblog" wird in Firmen so Wissen gesammelt, gemeinsam nach Lösungen gesucht und Schwierigkeiten ausdiskutiert. Und auch Gruppen können von der eigenen Blog-Seite profitieren. Bestes Beispiel das Weblog des Baden-Württemberger Bregtals, das einem ganzen Tal als Info- und Diskussionsportal dient.

Bunt wie die Mischung der Autoren sind die Themen der Blogs. Selbst hochqualifizierte Experten setzen spezielle Weblogs zu ihrem Wissensgebiet ins Netz. Eines der oft besuchten ist das Weblog "editorial notes" des freien Computer-Journalisten Thomas Jungbluth, der seine Leser , wenn er beruflich Hard- und Software testet, in die spannenden Ergebnisse einweiht. Und auch Prominente wie Komiker Dieter Nuhr und Popstar Moby erzählen in eigenen Blogs aus ihrem Alltag.

Zudem muss, anders als beim Betreiben einer eigenen Homepage, ein sogenannter "Blogger keinen technischen Aufwand betreiben, um zu einer eigenen Seite zu gelangen. In wenigen Minuten, kinderleicht und ganz ohne HTML-Kenntnisse kann jeder der möchte, sein privates Weblog eröffnen und dort künftig Infos vom Lieblingsrezept bis zum Diättipp ins Netz stellen.

Anders als beim Aktualisieren der eigenen Homepage entfällt das schwierige Offline-Bearbeiten der Seiten und anschliessende Hochladen per FTP-Programm. Als zukünftig Blogger müsst Ihr Euch lediglich bei einem der kostenlosen Dienste anmelden, einen Titel und eine Beschreibung für Eure Seite angeben, aus einem der angebotenen Designs das Treffenste wählen und fertig. Von da an könnt Ihr Eure Texte direkt in ein kleines Eingabefenster schreiben, und auf Mausklick erscheinen diese angepasst an Euer Design fix und fertig samt Uhrzeit öffentlich auf Eurem Weblog. Also fast so leicht wie das Schreiben einer Email. Eine eigene Homepage oder ein eigener Server ist bei diesem Spass nicht nötig, kann aber auch genutzt werden.



Zudem hat Blogging einen weiteren entscheidenden Vorteil: Ein Weblog zu erstellen ist in der Basisvariante gratis. Die Software und den Speicherplatz gibt es bei den von uns vorgestellten Anbietern kostenlos.

Wer nunmehr neugierig geworden ist, kann sich mit Hilfe der folgenden Links noch weiter ins wirklich umfassende Thema einarbeiten und findet hier auch zwei Anbieter, die kostenlos anbieten, wofür andere Webblogging-Portale, wie z.B. twoday.net teure 60 Euro im Jahr verlangen.

Die Seite abseits.de bietet keine Fussballregeln, sondern eine sehr zu empfehlende sehr umfangreiche Einführung in das Thema Blogging. Hier gehts zur Webseite abseits.de.

Blogger, der amerikanische Klassiker und bislang weltweit grösste Weblog-Dienst, der im März 2003 vom Suchmaschinendienst "Google" übernommen wurde, ermöglicht Euch Weblogs ohne Installation eines Zusatzprogramms über jeden beliebigen PC mit Internet-Anschluss zu erstellen und zu aktualisieren. Er ist in der Basisversion kostenlos. (Profiversion 32 Euro/Jahr) Als Gegenleistung wird eine verlinktes Blogger-Logo verlangt. Blogger-Weblogs können von mehreren Personen gewartet werden. Hier gehts zur Internet-Adresse.

20six, ein neuer deutschsprachiger durch die Gründer des Auktionshauses Ricardo ins Leben gerufener Dienst ermöglicht Euch ebenfalls schnell, kostenlos und unkompliziert ein eigenes Blog zu erstellen. Installation von zusätzlicher Software nicht nötig, allerdings kann ein 20six-Welog nur von einer Person gewartet werden. Hier geht es zu 20six.

Spannend und richtig romantisch...Das private Weblog eines jungen (?) Mannes, der sich wegen seiner langjährigen Beziehung nicht eingestehen will, dass er sich in eine Arbeitskollegin verliebt hat und nun täglich berichtet, wie sich die Sache weiterentwickelt. Natürlich dürfen auch die vielen gutgemeinten Ratschläge der Webgemeinde nicht fehlen. Hier gehts zum Weblog des jungen Mannes.

Mit Hilfe dieser Suchmaschine könnt Ihr deutschsprachige Weblogs nach Themen durchsuchen. Hier geht es zur Suchmaschine.


Schockwellenreiter.de – das bekannteste deutsche Weblog von Jörg Kantel berichtet über internationale Politik. Hier gehts zum Weblog.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook