Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin

Sonntag, 31. August 2014

Wäschetrockner, die Strom sparen, von Stiftung Warentest empfohlen

Wäschetrockner, die Strom sparen, von Stiftung Warentest empfohlen
Montag, 23.09.2013 Die feuchte Jahreszeit hält bald wieder Einzug und mit ihr dümpeln Wäscheständer und -spinnen in Bädern, Gärten und auf Balkonen, beladen mit nasser Wäsche, die einfach nicht trocknen will. Klamm nimmt man schließlich die Wäsche ab und versucht mittels Föhn oder Bügeleisen, die Feuchtigkeit zu vertreiben – meist ohne Erfolg und mit großem Zeitaufwand sowie zusätzlichen Kosten.

Und wozu die die ganze Mühe? Nur weil man um die Anschaffung eines ordentlichen Wäschetrockners herum kommen will? Nicht nötig, solch anstrengende Sparmaßnahmen zu ergreifen, denn, wie der aktuelle Test der Stiftung Warentest (Heft 10/2009) zeigt, lohnt sich der Kauf eines guten Wäschetrockners in jedem Fall.

Unter die Lupe genommen wurden stromsparende Wärmepumpentrockner, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern sowohl preislich als auch in puncto Leistung an der Spitze liegen. Die gegenüber klassischen Kondenstrocknern (ohne Wärmepumpe) zwar höher liegenden Anschaffungskosten rechnen sich langfristig, da Wärmepumpentrockner rund 50 Prozent weniger Energie verbrauchen.

15 Kondenstrockner, davon vier baugleiche, sieben Trockner mit Wärmepumpentechnik und acht Trockner mit Wärmetauscher wurden auf Herz und Nieren geprüft. Testkriterien waren unter anderem Trocknen, Stromverbrauch und Handhabung.

Testsieger ist der Bosch WTW 86560 mit der Gesamtnote "gut" (1,6). Der beste Wärmepumpentrockner im Test verbraucht am wenigsten Strom und erbringt eine rundum gute Leistung, gehört aber zu den langsamsten. Ein großer Vorteil des Bosch ist, dass sich die Wärmepumpe durch das Kondenswasser selbst reinigt. Das Flusensieb im Türrahmen lässt sich allerdings nur umständlich säubern.

Rund 900 Euro muss man schon ausgeben, will man sich das Trocknen der Wäsche in Zukunft erleichtern. Im Geizkragen Preisvergleich gehts günstiger. Hier bekommt Ihr den Bosch WTW 86560 aktuell schon für 799 Euro (exklusive Versandkosten).



Ebenfalls auf dem ersten Platz landete der Siemens WT 46W560 mit dem Gesamturteil "gut" (1,6). Der Kondenstrockner trocknet gut, verbraucht wenig Strom und lässt sich ohne Probleme bedienen.

Platz drei eroberte sich der AEG Öko Lavatherm 59840 mit der Note "gut" (1,8). Der Kondenstrockner trocknet von allen Geräten am besten, ist aber lauter als andere und gibt relativ viel Feuchtigkeit an den Raum ab. Außerdem verlangt der Wärmepumpenfilter vergleichsweise oft eine Reinigung, die recht umständlich ausfällt. Auch ist der Rand der Trommelöffnung unangenehm hart.

Auch der Miele Softronic T 8626 WP positionierte sich auf dem dritten Platz mit der Gesamtnote "gut" (1,8). Der teuerste Wärmepumpentrockner im Test trocknet gut bis sehr gut. Aber auch bei diesem Frontlader fällt die Reinigung des Wärmepumpenfilters umständlich aus. Außerdem ist der Startknopf nicht gut gekennzeichnet, sodass es leicht zu Verwechslungen mit anderen Schaltern kommen kann. Eine Knitterschutzphase ist nicht fest vorgegeben, kann aber zugeschaltet werden.

Mit der Gesamtnote "gut" (1,8) konnte sich auch der Miele Softtronic T 8627 WP EcoComfort den dritten Platz sichern. Der Kondenstrockner trocknet gut und verbraucht nur sehr wenig Strom. Auch die Bedienung fällt leicht.

Stand: 2014-03-18


2 Kommentare zum Artikel "Wäschetrockner, die Strom sparen, von Stiftung Warentest empfohlen"

Kommentar von: mindtklaus
mindtklaus
Auf solchen berühmt, berüchtigten Kaffefahrten gibt es manchmal Wäschetrockner geschenkt, die sind super leise. Das sind Wäscheleinen. lach, lach. Aber was gutes haben die, das ist sehr umweltfreundlich und auch gut für die Wäsche.
Kommentar von: Tony D.
gast
Habe den AEG Öko Lavatherm. Er trocknet wunderbar und die Lärmbelastung hält sich eher in Grenzen. Er steht im Waschkeller neben einem Bosch, der von der Lautstärke her (neueres Gerät) auch nicht leiser arbeitet.
Die manigfaltigen Einstellmöglichkeiten sind enorm. So lässt sich u.a. das Trockenprogramm verkürzen da man die Schleuderdrehzahl der Waschmaschine und den gewünschten Trocknungsgrad angeben kann. 7 Kg Wäsche trocknet er in Standard Baumwolle Programm bei 1400U/min Schleuderumdrehung und maximalem Trocknungsgrad in gerade mal 2 Stunden und 15 Minuten. Dabei ist das Klartextdisplay immer mit den Aktuellen Werten für Programmabschnitt und Restdauer gefüllt.

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook