Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Geizkragen-Preisvergleich

Montag, 11. Dezember 2017

Digitalkameras - Die besten Systemkameras im Test von Stiftung Warentest

Donnerstag, 07.04.2016 Systemkameras sind eine feine Sache. Obwohl kleiner und leichter als eine digitale Spiegelreflexkamera, gibt es qualitativ kaum Unterschiede. Bei der Bildqualität müssen keine Abstriche gemacht werden. Preislich sind die Geräte zwar nicht billig, bieten aber Wechselobjektive und lassen sich zudem gut verstauen. Wer den Kauf nicht scheut, der bekommt eine gute Kamera für alle Zwecke.

Grund genug also für die Stiftung Warentest (03/2015) diese Geräte genauer unter die Lupe zu nehmen. Getestet wurden Modelle mit Objektiv. Zwar gibt es die Kameras auch als Body, also nur das Gehäuse, doch ohne Objektiv geht gar nichts.

Testsieger ist die Samsung NX1 mit der Note "gut" (1,6). Den Testern gefiel vor allem die Bildqualität, insbesondere die Helligkeitsverteilung und die Gegenlichtreflexe. Am Verwacklungsschutz in Kombination mit dem bildstabilisierenden Objektiv hatten die Experten ebenfalls nichts auszusetzen.

Die Kamera hat 28 Megapixel Auflösung und filmt Videos in Ultra-HD/4K. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 100 - 25600. Der T3 Zoll große Touchscreenmonitor der Kamera ist klappbar. Mit WLAN, Bluetooth und NFC können Daten von der Kamera bequem drahtlos an andere Geräte übertragen werden. Dank GPS lassen sich Bilder mit Positionsbestimmung knipsen. Ein moderner USB 3.0 Anschluss sorgt für schnelle Datenübertragung. Das Kameragehäuse ist Spritzwassergeschützt. Fotos oder Videos werden auf SD- und SDXC-Karten abgespeichert.

Auf dem zweiten Platz landete die Panasonic Lumix DMC-GH4, die ebenfalls "gut" (1,7) bewertet wurde. Auch hier gefiel den Testern die Helligkeitsverteilung und der Verwacklungsschutz. Die Bilder waren durchweg gut. Die Panasonic Kamera ist staub- und spritzwassergeschützt und bietet einen Gehäuserahmen aus Magnesium. Der klapp- und schwenkbare Touchscreenmonitor ist 3 Zoll groß. Die Auflösung beträgt 16 Megapixel und Videos lassen sich in Ultra-HD/4K filmen. Mit WLAN und NFC lassen sich auch bei diesem Modell Daten schnell und drahtlos an andere Geräte übertragen. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 100 - 25600. Fotos und Videos speichert die Kamera auf SD- oder SDXC-Karten.



Die Preisempfehlung der Kamera inklusive 14-140mm Objektiv lautet 1.900 Euro. Auf Geizkragen.de bekommt Ihr den Body bereits ab 1.089 Euro (exklusive Versandkosten).

Auf dem dritten Platz landete die Sony Alpha 7S, die auch mit "gut" (1,7) getestet wurde. Auch die Sony Kamera ist staub- und spritzwassergeschützt und hat ein Gehäuse aus Magnesiumlegierung. Die Bildqualität ist auch hier durchweg gut. Besonders gefiel den Testern die Verzeichnung. Die Kamera bietet 12,2 Megapixel Auflösung und zudem einen Vollformatsensor. Das 3 Zoll große Display ist klappbar. Videos lassen sich in Full-HD Qualität filmen. Mit WLAN und NFC stehen auch hier schnelle drahtlose Datenübertragungen zur Verfügung. Die Lichtempfindlichkeit ist sehr gut und reicht von ISO 50 - 409600. Fotos und Bilder lassen sich auf einer SD-, SDXC-Karte oder auf einem Memorystick speichern.

Die Preisempfehlung der Kamera mit einem 24-70mm Objektiv lautet 3.200 Euro. Im Preisvergleich spart Ihr wieder einiges. Den Kamera-Body gibt es bereits ab 1.639,99 Euro (exklusive Versandkosten).


Preisstand: 2016-04-07

Die Seite des Anbieters ist zur Zeit nicht erreichbar

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook