Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin - Finanzen & Geld verdienen

Dienstag, 19. September 2017

Kostenfallen vermeiden mit digitalem Haushaltsbuch

Kostenfallen vermeiden mit digitalem Haushaltsbuch
Preis
kostenlos
Systeme
Android
Freitag, 26.02.2016 Budgetplanung kann aufwändig und umständlich sein. Wer kein privates Haushaltsbuch führt, verliert schnell den Überblick. Gerade bei Zahlungen per Karte merken wir oft gar nicht mehr, wie viel Geld wir ausgeben und plötzlich ist das Konto leer. Hier hilft nun eine tolle Gratis-App.

Bereits Mitte des Monats wird die finanzielle Situation unübersichtlich. Wo ist das Geld nur hin? Egal, ob im Portemonnaie oder in der WG-Kasse, überall fehlt es an Barem. Wenn Euch dieses Problem nur all zu bekannt vorkommt, solltet Ihr Euch mit Budgetplanung beschäftigen. Dabei ist es eigentlich egal, wie viel Geld Ihr zur Verfügung habt. Ihr müsst lediglich planen, wie viel Prozent davon in Lebensmittel,  Kosmetika, Benzin oder Freizeitaktivitäten fließen dürfen.

Einfach planen dank Gratis-App
"Unser Haushaltsbuch" heißt die App, die Euch ab sofort das Leben leichter machen wird. Ihr könnt die Gratis-App ganz einfach im Appstore für Android herunterladen. Die Pro-Version für einmalig 2,99 Euro ist werbefrei. Ansonsten unterscheiden sich die beiden Versionen nicht wesentlich. Was kann die App?

Mit "Mein Haushaltsbuch" könnt Ihr Einnahmen und Ausgaben buchen. Alle Posten lassen sich einzeln bezeichnen und in Kategorien sortieren. Bei den Einnahmen könnt Ihr zum Beispiel nach Gehalt und sonstigen Einnahmen trennen. Bei den Ausgaben bietet sich eine Unterteilung in verschiedene Warengruppen an. So könnt Ihr sortieren, welche Ausgaben in Euren Wohnraum geflossen sind, was Euch das Auto im Monat kostet, wie viel Ihr auf der letzten Party ausgegeben habt.

Individualisiert abrechnen

Die App zeichnet sich vor allen Dingen dadurch aus, dass sie Euch freie Hand lässt bei der Einrichtung der einzelnen Posten. Habt Ihr kein Auto, benötigt Ihr auch die Kategorie nicht. Stattdessen könnt Ihr zum Beispiel für ein teures Hobby einen einzelnen Posten einrichten. Auch digitale Ausgaben können so berücksichtigt werden. Mit wie viel Euro schlagen zum Beispiel Eure digitalen Zeitungsabonnements oder Mediendienste wie Spotify und Netflix zu Buche?



Am Ende einer ehrlichen Planung und Abrechnung stehen viele Zahlen und Fragen. Diese bildet Euch "Unser Haushaltsbuch" in Diagrammen ab. So findet Ihr garantiert den Posten, der Euch jeden Monat zuverlässig das Konto leer räumt. Vielleicht stoßt Ihr auch auf Ausgaben, von denen Ihr gar nichts wusstet und die Ihr streichen könnt, um Geld zu sparen.

Richtig abrechnen für beste Ergebnisse
Die App kann von Eurem Android nicht auf Euer Konto zugreifen. Das macht sie natürlich sehr sicher, überlässt Euch aber die Arbeit der Einzelbuchungen. Hier heißt die oberste Prämisse: Ehrlich sein. Um eine komplette Abrechnung zu erhalten, solltet Ihr wirklich jeden Posten erfassen. Auch die Pizzalieferung für 10 Euro, die Zigaretten, die Ihr eigentlich gar nicht rauchen wolltet. Selbst kleinste Buchungen, die mit Karte bezahlt wurden, summieren sich schnell. Nach dem Einkauf kann ein Kassenzettel sinnvoll sein, wenn Ihr die Buchung später vornehmen wollt.

Mit einer guten Buchführung für Euch, die WG oder die Familie, lässt sich meist bares Geld sparen, da sinnlose Ausgaben in den Statistiken sofort herausstechen. Die digitale App macht diesen Schritt noch einfacher und unterschlägt Euch nie eine Buchung, die Ihr selbst eingegeben habt.

"Unser Haushaltsbuch" ist aktuell nur für Android verfügbar und unbegrenzt kostenlos nutzbar. (ct)

Hinterlasse einen Kommentar




Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook