Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Geizkragen.de - Das Magazin

Samstag, 25. Oktober 2014

Autos privat mieten und vermieten

Autos privat mieten und vermieten
Mittwoch, 27.07.2011 Ein Auto ist in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand. Allerdings verbringen die meisten ihre Zeit in der Garage oder auf dem Parkplatz. Laut ADAC nutzen wir Deutschen unser Auto durchschnittlich sogar nur eine Stunde pro Tag. Die restliche Zeit stehen die Karossen auf Parkplätzen. Das hat auch sein Gutes, denn so kommt nichts Schädliches aus dem Auspuff und das bereitet vielen ein reines "Klimagewissen", vor allem den Gelegenheitsfahrern.

Zur Klimabilanz eines Autos gehört aber mehr. Auch der Bau und Erhalt von Straßen, Parkplätzen, Garagen und anderen Verkehrsflächen sowie die Herstellung und Entsorgung der Autos machen der Umwelt zu schaffen. Da wir aber alle mobil bleiben wollen und das möglichst mit dem Auto, sollten wir vor Anschaffung oder Austausch durch einen Neuwagen gut überlegen, wie klimaverträglich der geplante Kauf ausfällt, und ob es vielleicht doch noch eine andere Möglichkeiten gibt, mobil zu sein wie beispielsweise mittels privatem Carsharing (Geizkragen berichtete).

Mobilität und Umweltschutz – diese beiden Aspekte finden beim privaten Carsharing auf harmonische Weise zusammen. Die effizientere Nutzung von Autos schont aber nicht allein die Umwelt, sondern auch die Kasse. Das dachte sich auch Ingo Struckmeyer, dessen neu gestartete Plattform mit dem fetzigen Namen rent'n'roll Euch ermöglicht, Autos privat untereinander zu vermieten.



Die Plattform für private Autovermietung funktioniert wie das Ausleihen eines Autos von Freunden oder Verwandten – mit dem klitzekleinen aber bedeutenden Unterschied, dass volle Versicherungsdeckung gegeben ist. Allerdings darf Euer Auto nicht älter als zehn Jahre und nicht mehr als 200.000 Kilometer gelaufen sein.

Die Versicherungskosten in Höhe von 8,90 Euro pro Tag sowie die Vermittlungskosten über 2 Euro trägt der Mieter. Die Mietkosten legt Ihr als Vermieter selber fest. So geht beispielsweise ein VW Golf für 40 Euro acht Stunden in die Hände eines Mietinteressenten über und für 300 Euro eine ganze Woche. Per Mail und SMS werdet Ihr als Vermieter über Anfragen informiert und könnt diese auf Wunsch bestätigen.

Die Anmeldung bei rent'n'roll ist sowohl für Vermieter als auch für Mieter kostenlos. Bewertungen und der Austausch von Erfahrungen runden das Carsharing Angebot von rent'n'roll ab.

Die Seite des Anbieters ist zur Zeit nicht erreichbar

Hinterlasse einen Kommentar





Login  Veröffentliche Deine Artikel im Magazin!

Finde uns auf Facebook