Startseite   Der Preisvergleich   Die Gemeinde   Das Magazin  

Bridgekamera

Produkttyp:
Alle:
Hersteller:
Ui-check-box-uncheckNikon (12)
Ui-check-box-uncheckFuji (9)
Ui-check-box-uncheckCanon (9)
Ui-check-box-uncheckSony (9)
Alle:
Auflösung:
Alle:
Zoom:
Alle:

Bridgekamera

Panasonic, Canon oder Sony? Wenn Du Dir eine Bridgekamera kaufen möchtest, hast Du die Qual der Wahl. Aber vorsicht, teuer heißt nicht unbedingt, dass es sich um das beste Gerät handelt. Informier Dich über die Ausstattung und lasse auch die Tatsache einfließen, ob Du Fotografie-Anfänger bist oder nicht. Die tollsten Features nützen Dir nichts, wenn Du nicht weisst, wie Du mit ihnen umzugehen hast. In unserem Ratgeber haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, er ist Dir bei Deiner Entscheidung hoffentlich eine große Hilfe.

59 Ergebnisse (1 - 15 Treffer)
 
Produkt Test / Bewertung Geizigster Preis
 
 
Panasonic Lumix DMC-FZ1000 Panasonic Lumix DMC-FZ1000
Fotografieren wird mit der leistungsstarken Lumix DMC-FZ1000 zu mehr als einem Hobby. Es wird zur Leidenschaft. Das Modell von Panasonic bietet ...

»  mehr
Schottennote: 4.2
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 539,99 €
15 Shops
Panasonic Lumix DMC-FZ1000
 
Panasonic Lumix DMC-FZ200 Panasonic Lumix DMC-FZ200
Gehts es um Vielseitigkeit, gute Ausstattung, hohen Zoomfaktor und eine hohe Aufnahmequalität bei HD-Videos, dann kann die Panasonic Lumix ...

»  mehr
Schottennote: 4
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 249,00 €
28 Shops
Panasonic Lumix DMC-FZ200
 
Canon PowerShot G3 Canon PowerShot G3
Speicher :: Kompatible Speicherkarten: SD, SDHC, SDXCBildschirm :: Anzeige: LCD :: Bildschirmdiagonale: 8,13 cm (3.2) :: Schwenkbare LCD-Anzeige: ...

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 719,00 €
7 Shops
Canon PowerShot G3
 
 
 
Nikon Cooplix P900 Nikon Cooplix P900
Hobbyfotografen, deren Leidenschaft die Fotografie der Tierwelt und des Nachthimmels ist, werden von der heutigen Einführung der Nikon ...

»  mehr
Schottennote: 4.2
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 407,99 €
14 Shops
Nikon Cooplix P900
 
Nikon Coolpix B700 Nikon Coolpix B700
Genießen Sie die legendäre Abbildungsleistung der NIKKOROptiken mit einem Objektiv mit optischem 60fachZoom (der mit Dynamic Fine ...

»  mehr
Schottennote: 3.8
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 319,99 €
31 Shops
Nikon Coolpix B700
 
Sony DSC-RX10 III Sony DSC-RX10 III
Zoom mit großer Blendenöffnung für noch größere Ausdrucksstärke: Das 25fach-Zoomobjektiv mit 24-600 mm F2,4-4 ...

»  mehr
Schottennote: 4.6
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 1.099,99 €
13 Shops
Sony DSC-RX10 III
 
Sony Cybershot DSC-HX400 Sony Cybershot DSC-HX400
Auflösung in Megapixel: 20,4 Megapixel Zoom optisch: 50 Video: Ja Video-Aufnahmequalität: Full-HD 1080p Videoformat: AVCHD ...

»  mehr
Schottennote: 3.7
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 345,00 €
14 Shops
Sony Cybershot DSC-HX400
 
Panasonic Lumix DMC-FZ300 Panasonic Lumix DMC-FZ300
Auflösung in Megapixel: 12,1 Megapixel Video: Ja Video-Aufnahmequalität: 4K (2160p) Videoformat: AVCHD Empfindlichkeit ...

»  mehr
Schottennote: 4.2
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 406,99 €
11 Shops
Panasonic Lumix DMC-FZ300
 
 
Sony Cybershot DSC-H400 Sony Cybershot DSC-H400
Auflösung in Megapixel: 20,1 Megapixel Video: Ja Video-Aufnahmequalität: HD 720p Videoformat: MP4, H.264 Videoton: Mono Empfindlichkeit ...

»  mehr
Schottennote: 2.7
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 257,22 €
21 Shops
Sony Cybershot DSC-H400
 
Canon PowerShot SX540 HS Canon PowerShot SX540 HS
Jeden Moment mit 50fach Zoom festhalten und teilen. Müheloser Fotospaß oder umfangreiche Profi-Steuerung – diese ...

»  mehr
Schottennote: 3.5
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 279,00 €
20 Shops
Canon PowerShot SX540 HS
 
Canon Powershot SX60 HS Canon Powershot SX60 HS
16,1 Megapixel Zoom digital: 4 Video: Ja Video-Aufnahmequalität: Full-HD 1080p, HD 720p Videoformat: MP4, MPEG-4 AVC, H.264, iFrame Videoton: ...

»  mehr
Schottennote: 3.9
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 284,99 €
12 Shops
Canon Powershot SX60 HS
 
Panasonic Lumix DMC-FZ72 Panasonic Lumix DMC-FZ72
Auflösung in Megapixel: 16,1 Megapixel. Video: Ja. Empfindlichkeit (ISO-Einstellung): 100, 1600, 200, 3200, 400, 800, Auto. Blitz eingebaut: ...

»  mehr
Schottennote: 4.1
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 239,19 €
8 Shops
Panasonic Lumix DMC-FZ72
 
Sony RX10 Sony RX10
Die Sony Cyber-Shot RX10 Digitalkamera siedelt sich zwischen der RX100II und den Vollformatkameras RX1/RX1R an. Die Bridgekamera RX10 ist mit ...

»  mehr
Schottennote: 4.1
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 659,90 €
11 Shops
Sony RX10
 
Sony DSC-RX10 II Sony DSC-RX10 II
Sony Cybershot DSC-RX10 II

»  mehr
Schottennote: 4.4
 Testberichte (1)
 Meinung schreiben
ab 1.121,01 €
14 Shops
Sony DSC-RX10 II
 
Sony DSC-H300 Sony DSC-H300
20,1 Megapixel Zoom optisch: 35 Zoom digital: 70 Video: Ja Video-Aufnahmequalität: HD 720p, VGA Videoformat: H.264, MPEG-4 AVC Videoton: Mono ...

»  mehr
Schottennote: 0
 Meinung schreiben
ab 157,99 €
11 Shops
Sony DSC-H300
 

Information Preisvergleich - Informationen "Bridgekamera"

Bridgekamera

Der Hybrid für Anfänger und Experten

Eine Bridgekamera bildet eine Brücke zwischen einer Spiegelreflexkamera DSLR und einer digitalen Kompaktkamera. Sie ist eine Kreation der späten 1980er Jahre, wobei man bereits in den 1950er Jahren für den Kleinbildfilm ähnliche Konstruktionsprinzipien einer DSLR mit Festobjektiv kannte. Erst die digitale Fotografie sorgte für die weite Verbreitung dieses Kameratyps. Manche bezeichnen sie auch als Prosumerkamera, weil hier Anteile von professionellen und reinen Consumer-Kameras zusammenfließen. Die Bridgekamera hat keine Wechselobjektive, wohl aber eine ganze Bandbreite von Möglichkeiten manueller Einstellungen. Die heute übliche Bridge ist eine Kamera, die in den meisten Fällen mit breiten optischen und digitalen Zoomfaktoren ausgestattet ist, was ihr eine große Varianz an Einsatzmöglichkeiten eröffnet. Es handelt sich meist um lichtstarke Modelle, die teilweise mit elektronischen Suchern und vergleichsweise kleinem Bildsensor ausgestattet sind. Bridgekameras sind leichte Kameras, damit sind sie universell einsetzbar.

Aufbau und Ausstattung

 
  • Objektiv: Das Objektiv bei der Bridge kann nicht ausgewechselt werden, dafür gibt es aber eine hohe Anzahl optischer und digitaler Zoomfunktionen (im Gegensatz zu einer Kompaktkamera), die vom Weitwinkel bis in den Makrobereich hineinreichen. Auch hier überbrückt die Bridge verschiedene Kameratypen. Weiter ist mit der Bridge ein bedeutend präziseres Zoomen mithilfe des Einstellrings direkt am Objektiv möglich.
 
  • Sucher/Display: Bridgekameras arbeiten zum Teil mit elektronischen Suchern oder bei preiswerten Modellen nur über das Display. Man mag sich den Unterschied noch einmal vor Augen führen: Früher waren optische Sucher die Regel. Diese weisen allerdings unter anderem Abbildungsfehler auf, was besonders den Bildrand angeht. Je nach Art des optischen Suchers wird das Foto auch seitenverkehrt dargestellt. Elektronische Sucher, wie sie seit Beginn des digitalen Fotozeitalters verbreitet sind, haben diese Nachteile nicht. Fotopuristen hadern aber zuweilen besonders mit der Display-Fotografie, die eine ganz andere Betrachtungsweise erfordert als die Betrachtung durch einen echten Sucher.Sony RX10
 
  • Menüfunktionen und Programme: Bridgekameras warten mit einer Vielzahl von Motivprogrammen und auch Effekten auf, die dem Anfänger erlauben, ohne weitere manuelle Einstellungen auszukommen. Es gibt Quick-Menüs, Schnellzugriffe für einige Einstellungen und auch die Möglichkeit, sich das Foto sofort auf dem Display anzusehen.
 
  • Blende: Werte wie Blende und Licht können bei einer Bridge manuell eingestellt werden, womit sich das Fotografieren mit diesem Kameratyp der DSLR in diesem Punkt annähert.
 
  • Bildsensor: Die Größe des Sensors bestimmt die Möglichkeiten der Kamera, besonders bei nicht idealen Lichtverhältnissen. Hier ist das legendäre "Rauschen" bei schlechten Bildverhältnissen angesiedelt. Regelmäßig arbeiten Bridges mit eher kleinen Bildsensoren unter Four-Thirds, sie sind damit rauschanfälliger. Üblich sind Faktoren um die 1/2.3.  Der relativ kleine Sensor bei diesem Kameratyp ist dem Umstand geschuldet, dass die Kamera kompakt und auch preislich annehmbar bleiben soll.
 
  • Auflösung: Gängig bei den Bridgekameras sind Werte zwischen 12 und 20 Megapixel.
 
  • Autofokus: Der Autofokus bringt meist Sonderfunktionen wie Serienfotografie mit. Man kann den Autofokus allerdings im Regelfall auch ausschalten.
 
  • Video-Modus: Videofunktionen mit HD sind heute Standard bei einer modernen Bridge.
 
  • Blitz und Stativanschluss: Bridgekameras verfügen meist über eine eingebaute Blitzfunktion sowie über eine Anschlussmöglichkeit für ein Stativ.
 
  • Größe, Gewicht und Haptik: Bridges wiegen häufig nur um die 500 Gramm und sind sehr gut zu handhaben. Je nachdem, ob Weitwinkel mit abgedeckt ist, bestimmt sich die Größe des Festobjektivs.
 

Arten der Bridgekamera

Rollei Powerflex 240Bridge Kleinbildfilm: Bei der schon in den 1950er Jahren verbreiteten Bridge handelt es sich um eine einfache DSLR mit Festobjektiv.

Digitale Bridge: Erst mit der digitalen Bridge trat dieser Kameratyp seinen Siegeszug an, weil hier tatsächlich ein Hybrid zwischen Kompaktklasse und DSLR gelang.

Einsatzmöglichkeiten einer Bridge

Bridges haben einen breiten Einsatzbereich. Dem Hobbyfotografen ermöglichen sie schöne, spontane Fotos, während der ambitionierte Amateur kreative Fotografie mit manuellen Einstellungen betreiben kann. Von leichtem Tele bis Makro wird vieles abgedeckt. Die Kameras sind lichtstark und aufgrund ihrer kompakten Bauweise gut zu transportieren. Das Zoomen erfolgt meist über das Objektiv und nicht wie bei der Kompaktkamera über einen Elektromotor, was sehr sensibles, feinen Zoomen ermöglicht. Im Vergleich zur DSLR ist das Fotografieren mit der Bridge einfacher, weil man auch vor dem Fotografieren im Display alle Einstellungen betrachten kann.

Bridgekamera versus DSRL und Kompaktklasse

Die Bridge ist nicht nur aufgrund der guten Bildqualität zu empfehlen, sondern auch dann, wenn der Komfort und die Leichtigkeit einer kompakten Kamera verbunden mit einigen manuellen, kreativen Möglichkeiten der DSLR gewünscht sind. Auch preislich bietet sich die Bridge insbesondere als Alternative zur DSLR an. Die Bridge ist eine gute Einsteigerkamera für Anfänger in der Fotografie - auch weil sie mit nur einem Objektiv auskommen kann. Nachteilig können sich die größere Verrauschungsgefahr und der kleine Bildsensor auswirken, wenn man sie mit der DSLR vergleicht.

Machen einzelne Modelle der DSLR Konkurrenz?

Genannt sei hier die Lumix G1, die wie ein Mix zwischen System- und Bridgekamera fast wieder ein eigenes Segment bildet. Sie hat Wechselobjektive (ist also keine echte Bridge mehr) und einen verhältnismäßig großen Sensor von FourThirds. Der Bildsensor spielt insgesamt eine große Rolle, wenn es um die Vergleichbarkeit mit der DSLR geht. Dies wird auch weiter unten im direkten Vergleich zweier Bridges gezeigt. Fotopuristen vermissen bei den Bridges des höheren Preissegments nur eines: Wechselobjektive.

Bridge im Vergleich zur Kompaktklasse

 
 

Pro

Contra

Bridge vs. Kompaktklasse

- feine Zoomfunktion

- manuelle Möglichkeiten

- Lichtstärke

- Preis

Bridge vs. DSLR

- leicht

- komfortabel

- günstiger Preis

- kein Wechselobjektiv

- meist keine Sucherfunktion

- Verrauschungsgefahr

Kaufberatung: Modelle von Nikon und Panasonic

Nikon Coolpix P610Bridges kosten teilweise weniger als 200 Euro. Das stellt zum Beispiel die Nikon Coolpix P610 unter Beweis. Sie hat folgende Ausstattung:

  • 16 MP
  • 60x optischer Zoom, 4 digital
  • Sensor 1/2.3 Zoll
  • Brennweite: 4,3 - 258 mm
  • AF
  • verschiedene Modi und Programme

Dagegen bewegt sich die Panasonic Lumix DMC- FZ1000 mit rund 700 Euro im höheren Preissegment. Sie bietet unter anderem:

  • 20,1 Megapixel
  • 16x optischer Zoom
  • 4k Video
  • Sensor 1 Zoll
  • Brennweite: 25 - 400 mm
  • verschiedene Programme, AF

Lumix Modelle von Panasonic schneiden im Test meist sehr gut ab. Im direkten Vergleich der günstigen Nikon Kamera mit dem Lumix Modell zeigt sich, dass es für den Preis unter anderem ganz entscheidend auf die Größe des Bildsensors ankommt. Panasonic bietet hier einen 1 Zoll Bildsensor an, was diese Bridge sofort in eine andere Leistungsklasse bringt. Wer also eine Bridge erwerben möchte, sollte sich weniger von riesigen Zoomzahlen beeindrucken lassen als von den "inneren Werten". Im Inneren werden die Weichen für tolle Fotos gestellt. Panasonic kommt mit 16-fach Zoom aus und deckt dennoch einen beeindruckenden Brennweitenbereich ohne weiteres ab. Die Klassenunterschiede bei den Bridges haben vor allem viel mit den verbauten Optiken zu tun.Panasonic Lumix DMC-FZ1000

Die Bridgekamera - bekannte Marken

Im Bridge-Segment sind viele bekannte Hersteller unterwegs. Fuji, Sony, Canon, Nikon und Panasonic, um nur einige zu nennen. Die Lumix Reihe von Panasonic ist bekannt und beliebt, ebenso wie Canon Powershot und Sony Cybershot. Oft werden Bridges auch als Superzoom Kameras geführt, weil sie so große Brennweitenbereiche abdecken.